Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Wenn Er Mich Küsst
Carin Posch

Soeben gespielt:

  1. 14:35:Wenn Er Mich Küsst-Carin Posch
  2. 14:32:Wahre Liebe-Marco Spiegl
  3. 14:29:Du Bist Der Engel Für Mich-Calimeros
  4. 14:26:Wir Leben Bunt-Claus Marcus
  5. 14:22:Ich Hör Nie Auf-Marc Pircher
  6. 14:16:Verlorenes Paradies-Vicky Leandros
  7. 14:13:If I Had A Hammer-Trini Lopez
  8. 14:09:Die Pure Lust Am Leben-Geier Sturzflug
  9. 14:06:Es Ist Ihr Lachen-Kreuzjoch Duo
  10. 14:03:Stell Dir Vor-Laura Wilde
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Montag, 22. Februar 2021

* Touristiker verlieren Milliarden

* mehr als 100 Anzeigen nach verbotener Demo in Innsbruck

* 2-Jähriger kämpft nach Rodelunfall ums Überleben

90% aller Tiroler müssen maximal fünf Minuten mit dem Auto fahren, um sich offiziell auf Corona testen lassen zu können. Das Testangebot ist hierzulande also deutlich besser ausgebaut, als in anderen Bundesländern. Testen lassen können Sie sich bekanntlich nicht nur in den Screeningstraßen und bei niedergelassenen Ärzten, sondern mittlerweile auch in etlichen Apotheken. Hier werden teils die Nasenbohrertests verwendet, die vielen aus den Schulen ein Begriff sind. Bei der Apotheke gelten die als offizielle Tests, weil sie unter fachmännischer Aufsicht durchgeführt werden. Werden diese Nasenbohrertests in der Schule oder daheim im Wohnzimmer durchgeführt, dienen sie nur zur Selbstkontrolle und nicht als Eintrittstests, weil hier nicht nachgewiesen werden kann, wer den Test gemacht hat und ob er korrekt durchgeführt worden ist.



Kurioser Rettungseinsatz am Wochenende am Achensee, die Feuerwehr hat ausrücken, um eine Oma zu retten, die eigentlich nur mit ihren Enkelkindern spazieren gehen wollte. Die 67-jährige Einheimische war mit ihren beiden Enkeln am Samstagnachmittag in der Buchau spazieren, ist dann aber am Seeufer im Schlamm eingesunken. Eine halbe Stunde lang hat die Frau versucht, sich selber zu retten, dadurch hat sie sich aber nur noch tiefer im Schlamm eingegraben. Die Feuerwehr ist schließlich ausgerückt, um die Frau zu bergen. Unterkühlt aber unverletzt ist die Frau dann mit Schaufeln und der Korbtrage aus ihrer misslichen Lage befreit worden.



Viele ältere Tiroler haben noch immer Angst, sich in öffentlichen Verkehrsmitteln mit Corona anzustecken. Deshalb fordert der Tiroler Seniorenbund jetzt Taxigutscheine für die Tiroler Pensionisten. Arztbesuche, einkaufen oder auch testen lassen wäre somit einfacher. Die Vertreter des Seniorenbunds in Innsbruck wollen zum Beispiel allen über 75 aus Solidarität solche Taxigutscheine zukommen lassen, und somit gleichzeitig die Wirtschaft wieder ankurbeln.



Der Tourismus in Tirol liegt de facto komplett brach. Jetzt belegen auch konkrete Zahlen, was der Lockdown im Tourismus bedeutet. Im Jänner hat es um 97% weniger Nächtigungen in Tirol gegeben, es fehlen fast zwölf Millionen Übernachtungen in den Monaten November bis Jänner. Die heimischen Touristiker kostet das Milliarden, umso wichtiger ist jetzt eine klare Öffnungsperspektive. Nächsten Montag soll entschieden werden, ob es mit Eintrittstests wie beim Skifahren oder beim Frisör vielleicht schon im März erste Öffnungsschritte gibt.



Seit einer Woche sind Tirols Schüler zurück im Präsenzunterricht, bei den Nasenbohrertests waren aber nur wenige Kinder positiv. Die Tiroler NEOS fordern deshalb jetzt weitere Erleichterungen. Durch das regelmäßige Testen soll nicht nur der Schichtbetrieb wieder abgeschafft, und auf dauerhafte Präsenzlehre umgestellt werden, die NEOS fordern auch ein Ende der Maskenpflicht in den Schulklassen.



Bis heute Früh ist schon eine halbe Million Österreicher gegen Corona geimpft worden, in Tirol sind es bis dato knapp 3% aller Einwohner. Im größten Impfzentrum Tirols, in der Impfstraße in der Innsbrucker Messe, herrscht dieser Tage jedenfalls Hochbetrieb:


"Wir haben sehr viel medizinisches Personal geimpft, vor allem die Ärzte aus dem niedergelassenen Bereich Tirols und auch die Zahnärzte. Wir haben drei Impfstoffe verabreicht mittlerweile, das ist einerseits BioNtech/Pfizer, andererseits Moderna und Astra Zeneca. Und wir werden in den nächsten Tagen, vor allem für das medizinische Personal in Tirol, und vor allem mit Astra Zeneca, 3.500 weitere Impfungen durchführen."


Sagt der Innsbrucker Vizebürgermeister Hannes Anzengruber.  



In Lermoos und in Grins hat es gestern gebrannt. In Grins ist in einer Küche heißes Öl überhitzt, und hat sich entzündet. Der Hausbesitzer hat das Feuer selber löschen können, ist dabei aber leicht verletzt worden. In Lermoos hat durch eine Zigarette eine Couch und die Kleidung eines stark bewegungseingeschränkten Rentners zu brennen begonnen. Die Betreuerin des Mannes hat ihn von der Couch gerissen und das Feuer löschen können. Beide haben bei dem Vorfall starke Verbrennungen erlitten.



Trotz Demonstrationsverbots haben sich am Samstagnachmittag in Innsbruck rund 700 Menschen zu Coronaspaziergängen getroffen, großteils ist hier aber alles friedlich verlaufen, nur zwei Personen haben wegen versuchtem Widerstand gegen die Staatsgewalt verhaftet werden müssen. Insgesamt hat es aber mehr als 100 Anzeigen gegeben, unter anderem weil der Abstand nicht eingehalten, oder keine Maske getragen worden ist.



Und der zweijährige Bub, der am Samstag in der Wildschönau auf einem Kinderbob bei voller Fahrt gegen einen Holzzaun gekracht ist, schwebt noch immer in Lebensgefahr. Der Bub hat bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen erlitten und kämpft in der Innsbrucker Klinik ums Überleben.