Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Zähl Nicht Deine Tage
Die Ladiner

Soeben gespielt:

  1. 21:26:Zähl Nicht Deine Tage-Die Ladiner
  2. 21:23:Entspann Dich-Mary Roos
  3. 21:20:Fünf Gang Menü-Matthias Carras
  4. 21:17:Amore Mio Napoli-Oswald Sattler
  5. 21:13:Verlorenes Paradies-Vicky Leandros
  6. 21:10:Here Comes That Rainy Day Feeling Again-Fortunes
  7. 21:07:Schäfchen Zählen-G.g. Anderson
  8. 21:04:Der Schönste Tag-Anni Perka
  9. 21:00:Illusionen-Eva Kaufmann
  10. 20:57:Zähl Deine Freunde-Trenkwalder
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Montag, 22. Juni 2020

* Flughafen Innsbruck öffnet wieder

* 5 Volksbegehren liegen ab heute auf

* Polizei schnappt mehrere Alko- und Drogenlenker

Nach drei Monaten Shutdown öffnet der Flughafen Innsbruck heute offiziell wieder seine Türen für Passagiere. Um 14:05 Uhr landet der AUA Linienflieger aus Wien, und fliegt um 15:10 dann wieder zurück. Und bei diesen wenigen Flugbewegungen pro Tag wird es zunächst auch bleiben:


„Große Freude für uns, dass es wieder losgeht. Aber das ist noch ein sehr eingeschränkter Betrieb. In den letzten neun Juni-Tagen sind es lediglich eine Wien-Innsbruck und Innsbruck-Wien-Verbindung. Mit Anfang Juli wird es dann sukzessive, allerdings dann wirklich gemächlich Schritt für Schritt mehr auf der Wien-Strecke. Und pünktlich zum Ferienbeginn können wir dann auch wieder Charterflüge zu den beliebten Mittelmeerdestinationen ab Innsbruck anbieten.“


Sagt der stellvertretende Direktor des Innsbrucker Flughafens, Patrick Dierich. Ab Mitte Juli werden von Idealtours und Tui dann auch wieder Flüge nach Griechenland, Spanien und dergleichen ab Innsbruck angeboten.



Laut wird es ab heute für ein Jahr lang in der Innsbrucker Altstadt. Es starten nämlich umfangreiche und komplexe Bauarbeiten, und zwar geht es um die Erneuerung der in die Jahre gekommenen und veralteten Wasser,- Strom und Gasleitungen in der Innsbrucker Altstadt. Eigentlich wären diese Bauarbeiten erst für 2021 angesetzt gewesen und auf fünf Jahre ausgelegt. Coronabedingt starten sie bereits jetzt und sollen nur mehr ein Jahr lang dauern. Für Anrainer und Betriebe werden die Arbeiten vermutlich zur Belastungsprobe, denn aufgrund des engen Raumes in der Altstadt kann es durchaus laut werden. Gebaut wird immer von Montag bis Samstag von 7 bis 20 Uhr. Für Einsatzkräfte soll die Zufahrt jederzeit möglich sein. Die Wasser und Kanalleitungen sind zum Teil weit über 100 Jahre alt, die Sanierung und Erneuerung sei deshalb unumgänglich, heißt es von den IKB. Heute werden zunächst provisorischen Leitungen verlegt, damit die Bewohner auch während der Bauabreitet versorgt werden können.



Etliche Verkehrsunfälle haben am Wochenende mehrere Verletzte gefordert. Auf der Brennerbundesstraße haben sich, als ein Autofahrer gerade drei Radfahrer überholt hat, die Reifen zweier Radfahrer berührt, beide sind gestürzt und haben sich verletzt. Ähnliches Szenario im Außerfern: da dürfte ein Autofahrer beim Überholen einen Radfahrer mit dem Seitenspiegel gestreift haben, der Radfahrer ist mehrere Meter weit über eine Böschung hinabgestürzt.
Gleich drei Alko- bzw. Drogenlenker hat die Polizei am Wochenende im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen geschnappt. In Steinberg am Rofan ist am Samstag kurz vor Mitternacht ein junger Einheimischer mit seinem Auto gegen einen Baum gekracht, und hat sich schwer verletzt nach Hause geschleppt. Weil der Mann betrunken gefahren ist, hat ihm die Polizei den Führerschein abgenommen. Nicht nur Alkohol, sondern auch noch Drogen waren bei jenem jungen Mann im Spiel, der auf der A12 Inntalautobahn bei der Ausfahrt Telfs Ost gestern in eine Leitschiene gekracht ist. Der Unfalllenker war nicht nur stark alkoholisiert und unter starkem Drogeneinfluss, sondern hatte auch gar nie einen Führerschein. Ganz nach dem Motto zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, haben die Polizisten dann auch die Freunde des Drogenlenkers kontrolliert, die den jungen Mann abholen wollten. Auch hier war ein Autofahrer betrunken und unter Drogeneinfluss. Beide werden jetzt angezeigt.



Die groß angekündigten Coronatests für Tourismusmitarbeiter in ausgewählten Pilotregionen, zu denen in Tirol der Wilde Kaiser gehört, bezeichnet NEOS Tirol Chef Dominik Oberhofer heute als faulen Marketing-Schmäh. Den Oppositionspolitiker stört vor allem die Diskriminierung anderer Regionen. Wenn einzelne Urlaubsdestinationen explizit als coronafrei beworben werden, führe das zu einem sinnlosen Wettrüsten in Punkto Tests bei den übrigen Tourismusverbänden, so Oberhofer. Er fordert deshalb Tourismusministerin Elisabeth Köstinger auf, dem Irrsinn ein Ende zu setzen, und nicht weiter Millionen an Steuergeld für derartige Tests zu verprassen.



In den Tiroler Gemeindeämtern liegen ab heute fünf Volksbegehren zum Unterschreiben auf, allen voran das Klimavolksbegehren, für das die Unterstützung im Vorfeld besonders groß war. Die zentralen Anliegen und Forderungen des Volksbegehrens sind unter anderem eine öko-soziale Steuerreform und der Abbau schädlicher Subventionen, eine flächendeckende Versorgung mit klimafreundlicher Mobilität und, dass der Klimaschutz in der Verfassung festgeschrieben wird. Wer diese Punkte ebenfalls einfordert, kann ab heute bis einschließlich nächste Woche Montag das Klimavolksbegehren unterschreiben. 100.000 Unterschriften sind mindestens notwendig, damit es im Nationalrat behandelt werden muss. Es gibt bereits auch zahlreiche prominente Unterstützer, wie zum Beispiel den Kitzbühler Schlagersänger Hansi Hinterseer. Ab heute liegt das Volksbegehren eine Woche zur Eintragung auf, und kann sowohl persönlich am Gemeindeamt, als auch digital per Handysignatur unterschrieben werden. Neben dem Klimavolksbegehren können ab heute auch noch vier weitere Volksbegehren unterschrieben werden, und zwar zum Thema Rauchen, zum EURATOM Ausstieg Österreichs und das Begehren ‚Asyl europagerecht umsetzen‘.



Nach der Hausbesetzung in Innsbruck am Wochenende, haben die rund 30 Besetzer am Samstagabend das Haus zwar geräumt, gestern hat es dort aber ein Gartenfest gegeben, bei dem viele Innsbrucker ihre Solidarität bekundet haben, und ebenfalls ein Zeichen gegen Leerstand und horrende Mietpreise in der Landeshauptstadt setzen wollten.



Und seit Freitag ist in Tirol keine bestätigte Corona-Neuinfektion mehr dazugekommen. Damit sind im Moment noch vier Personen in Tirol nachweislich mit dem Virus infiziert.