Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Too Good To Be Forgotten
Amazulu

Soeben gespielt:

  1. 06:23:Too Good To Be Forgotten-Amazulu
  2. 06:16:Ich Bin Da-Robert & Styrina
  3. 06:12:Sag Dankeschön Zu Deiner Frau-Semino Rossi
  4. 06:09:Heut Rock Ma Den Tanzbod'n-Die Granaten
  5. 06:05:Nicht Verdient-Michelle & Matthias Reim
  6. 05:58:Moonlight Tango-Mr. Acker Bilk
  7. 05:54:Wieder Alles Im Griff-Jürgen Drews
  8. 05:51:Das Wunder, Das Ich Suchte-Die Jungen Zellberger
  9. 05:45:Corazon Espinado (Edit)-Santana
  10. 05:43:Heute Abend In Der Diskothek-Pfunds Kerle
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Montag, 22. Oktober 2018

* Dachstuhlbrand an Hotel in Kössen - Brandursache unklar

* SVP verliert bei Landtagswahl in Südtirol

* Asterix und Obelix erscheint heute auf Tirolerisch

Nach dem Dachstuhlbrand am Hotel Tirol mitten in Kössen gestern Sonntag ist die Brandursache weiterhin unklar. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. 240 Feuerwherleute der umliegenden Wehren standen im Einsatz, nachdem Anwohner um kurz vor 14 Uhr Alarm geschlagen hatten, dass das seit Jahren leer stehende Hotel brenne.

„Es ist da sehr eng in Kössen und es ist dann ein umfassender Löschangriff gestartet worden. Das Problem ist das Blechdach, das haben wir mit einem Kran öffnen müssen, dass die Hitze entweichen hat können und dass wir mit den Atemschutztrupps dann löschen haben können. Zum einen durch den Innenangriff aber natürlich auch von außen über die Drehleitern‟,

schildert der Kössener Feuerwehrkommandant Andreas Panuc den schwierigen Löscheinsatz. Zahlreiche Schaulustige hatten den Einsatz zusätzlich unnötig erschwert, kritisiert Panuc. Der Brand war nach gut dreieinhalb Stunden gelöscht. Die Kössener Bevölkerung ist aufgrund der starken Rauchentwicklung dazu aufgerufen worden, die Fenster geschlossen zu halten. Heute nehmen Brandermittler ihre Arbeit auf.

 


 

Ein schneller Blick nach Südtirol, da ist gestern nämlich ein neuer Landtag gewählt worden. Die Südtiroler Volkspartei mit Landeshauptmann Arno Kompatscher bleibt mit 41,9 Prozent zwar stärkste Partei, verliert aber 3,8 Prozentpunkte. Völlig überraschend Zweiter ist das Team rund um den ehemaligen Fünf-Sterne-Politiker Paul Köllensperger mit 15,2 Prozent der Wählerstimmen, gefolgt von der Lega Nord mi 11,1 Prozent. Sowohl die Grünen als auch die Freiheitlichen und die Südtiroler Freiheit haben gegenüber 2013 zum Teil massiv verloren.

 


 

Rund 200 Meter unterhalb der Lachenspitze in Weißenbach am Lech ist gestern Nachmittag ein 79-jähriger Wanderer aus Deutschland gestolpert und gestürzt. Sich mehrmals übershlagend ist er rund 20 Meter über einen steilen Abhang gestürzt. Mit einer schweren Gehirnerschütterung ist der Deutsche in das Klinikum Kempten geflogen worden.

 


 

Ein Unfall eines alkoholisierten 35-jährigen litauischen Radfahrers gestern Abend in Innsbruck-Mühlau gibt der Polizei Rätsel auf. Gemeinsam mit zwei Bekannten aus Litauen, die zu Fuß unterwegs waren, wollte er eigenen Angaben zufolge auf der Haller Straße bei Grünlicht den Schutzweg queren, als ihn ein kleiner, blauer PKW erfasst und zu Boden gestoßen hat. Das Auto sei dann einfach weiter gefahren, schildert der leicht verletze Litauer. Die Polizei bittet um Hinweise.

 


 

Auf der Leopoldstraße in Innsbruck-Wilten sind gestern ein Rennradfahrer und ein Fußgänger, beide Österreicher, zusammengeprallt und gestürzt. Der 57-jährige Rennradler ist dabei verletzt und in die Klinik Innsbruck gebracht worden. Der 18-jährige Fußgänger ist geflüchtet, konnte unweit aber von einem Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

 


 

Jener 38-jährige ungarische Hotelangestellte, der in Thiersee seit Tagen vermisst war, ist gestern wieder aufgetaucht. Am Samstag und gestern haben unzählige Einsatzkräfte nach ihm gesucht. Eine Frau hatte den Ungarn auf einem Gehsteig gesehen, ihn erkannt und die Wasserrettung informiert. Der Ungar war leicht dehydriert und desorientiert, ansonsten aber wohlauf. Er gab an, die letzten Tage im Wald verbracht und dort auch geschlafen zu haben. Warum, das ist noch völlig unklar.

 


 

Zwei ehemalige Liebende treffen sich heute am Landesgericht Innsbruck vor dem Richter wieder. Der Mann als Zeuge, die Frau sitzt auf der Anklagebank. Die 31-Jährige soll ihren Ex-Partner nämlich erpresst haben. Sie hat angedroht, den Arbeitskollegen und allen voran der Ehefrau ihres Geliebten von ihrer Affäre zu erzählen. Außerdem wollte sie Nacktbilder veröffentlichen, wenn er ihr nicht mehrere tausend Euro Schweigegeld bezahlt. Unter anderem wegen Betruges und versuchter Erpressung drohen der Frau heute bis zu fünf Jahre Haft.

 


 

Auch eine 63-Jährige Frau muss sich heute am Innsbrucker Landesgericht verantworten und zwar wegen schwerem, gewerbsmäßigem Betrug. Als Geschäftsführerin eines Musikverlags soll die Frau über sieben Jahre lang bei der AKM falsche Musikprogrammanmeldungen gemacht haben, weshalb ungerechtfertigt Tantiemen von insgesamt 900.000 €uro ausgezahlt worden sind. Auf Grund der Schadenshöhe drohen der 63-Jährigen heute im Falle einer Verurteilung bis zu 10 Jahre Haft.

 


 

Ein Brand in einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Innsbruck-Hötting am Samstag vor einer Woche ist jetzt geklärt. Ein 31-jähriger Litauer hat in seiner Wohnung Müll angezündet und die Unterkunft verlassen. Die Feuerwehr konnte damals den Schaden des kleinflächigen Brandes sehr gering halten. Wie sich jetzt herausstellt, hat der Litauer dieses Jahr bereits elf Feuer in seiner Wohnung gelegt. Der 31-jährige sitzt in Innsbruck in U-Haft.

 


 

Auf der Alpinmesse am vergangene Wochenende in Innsbruck hat es unter anderem zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Trailrunning gegeben. In der Landeshauptstadt findet mit dem „Alpine Trailrun‟ jedes Jahr Österreichs größte Trailrunning-Veranstaltung statt. Diese will der Innsbruck-Tourismus weiter ausbauen.

„Also wir vom Innsbruck-Tourismus haben hier noch einmal unsere Sponsoringgelder verdoppelt weil wir wirklich auf dieses Event setzen. Es hat unheimliches Potential. Ich glaube, wir können mit diesem Event 5.000 Teilnehmer erreichen und das passt einfach super zu uns‟,

sagt die Direktorin des Innsbruck-Tourismus, Karin Seiler-Lall. Zwei Drittel aller Teilnehmer bleiben länger als einen Tag in Innsbruck.

 


 

Und „die spinnen, die Römer!” – Das sage nicht ich, sondern Asterix und Obelix. Für eingefleischte Fans dürfte heute wohl ein Feiertag sein, denn heute erscheint die Neuauflage des 1999 von Felix Mitterer ins Tirolerische übersetzten Asterix-Bandes “Obelix und’s groaße Gschäft”. Die Gallier sprechen darin Oberländer, die Römer Unterländer Dialekt. Asterix und Obelix ist übrigens in 111 Sprachen übersetzt worden, darunter auch ins Südtirolerische, ins Steirische und ins Wienerische.