Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Wenn Du Denkst
Laura Wilde

Soeben gespielt:

  1. 22:14:Wenn Du Denkst-Laura Wilde
  2. 22:10:Alles Ist Erlaubt-Tauern Echo
  3. 22:06:Somewhere Over The Rainbow/Wonderful World-Cliff Richard
  4. 22:02:Wenn Sie Träumt-Lisa Valentin
  5. 21:58:Livin' La Vida Loca-Ricky Martin
  6. 21:55:Die Ganze Nacht-Melissa Naschenweng
  7. 21:52:7 Jahre-Roger De Win
  8. 21:48:Teenage Queenie-Pussycat
  9. 21:44:Brenna Tuats Guad-Hubert Von Goisern
  10. 21:41:Alle Lieder Eines Sommers-Silvio Samoni
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Montag, 23. April 2018

* Erdrutschsieg der Grünen in Innsbruck

* Stichwahl Opitz-Plörer gegen Willi am 6. Mai

* Mann bricht durch morschen Balkon und stürzt 6m ab

In Oberhofen ist gestern Abend ein 43-jähriger Einheimischer beim Balkon im zweiten Stock seines Hauses im morschen Boden durchgebrochen, und rund 6 Meter weit - auf Betonplatten - abgestürzt. Mit Verletzungen am Rücken ist er in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden.



In Finkenberg ist gestern ein 38-Jähriger rund 100 Meter weit, über steiles, felsiges Gelände abgestürzt. Der Mann und seine Begleitung haben eine Skitour von der Berliner Hütte zur Hornspitze unternommen, und sind mit Steigeisen zum dortigen Gipfel aufgestiegen. Beim Abstieg ist der Mann ausgerutscht und abgestürzt. Schwer verletzt ist er in die Innsbrucker Klinik geflogen worden.



Innsbruck hat gestern gewählt, und die Grünen haben in der Landeshauptstadt mit Georg Willi einen Erdrutschsieg einfahren können:


„Ich bin überwältigt! Dass wir nach dem Katastrophenjahr wie ich es immer bezeichnet habe, das schaffen, zeigt, dass es uns gelungen ist, mit unserem Stil durchzudringen. Die Stichwahl wird sehr schwierig, sie beginnt letztlich wieder bei Null. Und ich möchte um jede Stimme laufen, um jeden Bürger und jede Bürgerin kämpfen, und sie einladen, mit mir diese Stadt weltoffen und modern weiterzugestalten. Dafür renne ich – jetzt und die nächsten 14 Tage!“


So Willi. Er wird in zwei Wochen gegen die amtierende Innsbrucker Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer in der Stichwahl antreten. Bei ihr hat sich nach der Ergebnisverkündung gestern Freude mit Ernüchterung gemischt:


„Wir haben zwei Wahlziele gehabt, einmal stärkste Fraktion zu werden, und das zweite Wahlziel war in die Stichwahl einzuziehen. Das erste Wahlziel haben wir nicht erreicht, die stärkste Fraktion sind die Grünen, und die zweitstärkste die Blauen. Und das Ziel in die Stichwahl einzuziehen das haben wir erreicht. Und wir werden in den nächsten zwei Wochen weiter wahlkämpfen!“


Nicht in die Stichwahl geschafft hat es der dritte aussichtsreiche Kandidat, Rudi Federspiel von der FPÖ. Der nach bangem Warten auf das Ergebnis nun zweitstärkste Kraft in der Stadt Innsbruck ist:


„Also die Sache schaut nicht so schlecht aus – so spannend war’s noch nie. Das ist mein sechster Gemeinderatswahlkampf, aber das ist bis jetzt der spannendste!“


Die Bürgermeister-Stichwahl wird dann am Sonntag, den 6. Mai stattfinden.


Die Details zur gestrigen Innsbruck Wahl nochmal zusammengefasst:
Klare Wahlsieger, entgegen aller Bundes- und Landestrends, sind die Grünen, die mit 24,16 Prozent die stimmenstärkste Partei geworden sind. Sie gewinnen fünf Prozent dazu. Die FPÖ gewinnt 10,9 Prozent und wird mit 18,56 Prozent zweitstärkste Kraft. Gefolgt von der Bürgermeisterliste “Für Innsbruck”, die 4,9 Punkte auf 16,15 Prozent verliert. Desaströs fällt die gestrige Wahl für die ÖVP aus. Sie verliert 9,7 Prozent ihrer Wähler und kommt auf 12,17 Prozent. Die SPÖ verliert 4,2 Prozent und fällt auf 10,32 Prozent. Der Seniorenbund bleibt mit 2,72 Prozent gleich, die Piraten fallen von 3,4 auf 0,4 Prozent zurück. Neu in den Gemeinderat schaffen es die NEOS mit 4,73 Prozent, die Liste Fritz mit 3,23 Prozent sowie Gerechtes Innsbruck mit 3,10 und die Alternative Liste Innsbruck mit 2,38 Prozent. Klare und entgegen aller Bundes- und Landestrends Wahlsieger sind die Grünen, die mit 24,16 Prozent die stimmenstärkste Partei geworden sind. Sie sind künftig mit zwei Mandaten mehr, nämlich mit zehn im Gemeinderat vertreten. Die FPÖ gewinnt fünf Sitze dazu und hält bei 8. Für Innsbruck verliert zwei Mandate und fällt auf sieben zurück. Noch größer fällt der Verlust bei der ÖVP aus: sie verlieren von ihren neun Mandaten vier. Die weitere Mandatsverteilung im neuen Innsbrucker Gemeinderat: SPÖ 4 -2, NEOS +2, Liste Fritz, ALI und Gerechtes Innsbruck jeweils +1, der Seniorenbund bleibt bei einem Mandat, die Piraten verlieren ihres. Äußerst bedenklich ist übrigens die Wahlbeteiligung gestern. Sie lag bei gerade einmal 50 Prozent. In die Bürgermeistersichtwahl am 6. Mai kommen Georg Willi und die amtierende Innsbrucker Bürgermeisterin, Christine Oppitz-Plörer.



Zwei Motorrad- bzw. Mopedfahrer haben sich bei Unfällen gestern schwer verletzt. In Innsbruck ist ein Motorradlenker mit einem PKW zusammengestoßen und hat sich schwer verletzt. In Kirchberg war ein 74-jähriger Einheimischer gestern ohne Helm mit einem Moped unterwegs. Er hat die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, und sich bei dem Sturz am Kopf verletzt.



Gestern Sonntag gegen 3 Uhr in der Früh ist eine Frau beim Innsbrucker Hofgarten sexuell belästigt worden. Ein ca. 1,90 großer Mann mit dunkler Haut, Haaren und Augen hat die Frau unsittlich berührt. Das Opfer hat sich gewehrt, woraufhin der Mann geflüchtet ist. Die Polizei bittet um zweckdienliche Hinweise.



Die Tiroler Wirtschaftskammer warnt vor einem Betrugsversuch mit falschen Rechnungen. Ein Unternehmen namens European Data Ltd. verschickt derzeit auch in Tirol irreführende Rechnungen, und fordert die Zahlung über eine bulgarische Bank ein. Hierbei handelt es sich allerdings um einen Betrugsversuch.



Und bei einer Radveranstaltung am gestrigen Sonntag in Ötztal Bahnhof hat ein Unbekannter zwei hochwertige Mountainbikes gestohlen, der Schaden beträgt mehr als 10.000 €uro.