Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Regenbogen
Eloy De Jong

Soeben gespielt:

  1. 18:25:Regenbogen-Eloy De Jong
  2. 18:16:Älter Werden Wir Später-Kastelruther Spatzen
  3. 18:12:Gamsjaga-Ursprung Buam
  4. 18:06:Wer Sagt Das?!-Ben Zucker
  5. 18:04:Verkehr On-U1
  6. 18:00:Too Much Tequila (Instr)-Pete Tex
  7. 17:57:Das Alles Tu Ich Nur Für Dich-Mario K.
  8. 17:53:Am Weissen Strand Von San Angelo-G.g. Anderson
  9. 17:47:Vielleicht Hab Ich Nur Geträumt-Die Cappuccinos
  10. 17:44:Welcome To Austria-Die Lauser
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Montag, 29. April 2019

* Vier Verletzte bei Unfall in Innsbruck

* Georg Dornauer ist Klubvorsitzender der SPÖ

* Philip Wohlgemuth: Kritik an Tarifreform

Gleich vier Männer sind bei einem Verkehrsunfall gestern Abend am Innsbrucker Südring schwer verletzt worden. Einer der Männer schwebt sogar in Lebensgefahr. Laut Polizei wollte einer der Lenker, ein 51-Jähriger, in eine Straße abbiegen – der zweite, ein 19-Jähriger, der in der Gegenrichtung unterwegs war, hat noch versucht auszuweichen, ist aber mit dem Auto des 51-Jährigen zusammengestoßen. Der 19-Jährige und seine beiden Beifahrer sind schwerst verletzt worden, sie sind in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden. Der 51-Jährige hat noch vor Ort reanimiert werden müssen und ist anschließend lebensgefährlich verletzt ebenfalls in die Klinik gebracht worden.



Wie der Verkehrsverbund Tirol mitgeteilt hat, ist die VVT Flexi-Rate jetzt auch für längere Strecken, das heißt ab 15 Zonen, einsatzbar. Das war vorher aus technischen Gründen nicht möglich. Damit könnten Gelegenheits-Öffi-fahrer bis zu 23 Prozent auf Einzel-Tickets sparen, heißt es von Seiten des VVT. Kritik zur Tarifreform kommt von SPÖ-Verkehrssprecher Philip Wohlgemuth. Er kritisiert, dass eine Steigerung eines Einzeltickets um fast 70 Prozent nicht verträglich sei. Und nicht jeder brauche schließlich ein günstiges Jahresticket. Die VVT-Tarifreform würde schwere Mängel aufweisen, die schnellstmöglich behoben werden müssen, so Wohlgemuth weiter.



Unbekannte Täter sind am Wochenende in ein Kosmetikstudio in Innsbruck eingebrochen. Sie haben die Eingangstüre aufgebrochen, Schränke und Schubladen durchwühlt und Bargeld aus einer Kasse gestohlen. Sie haben auch eine Permanent Makeup Maschine im Wert von über 1.000 Euro mitgenommen. Die Ermittlungen sind im Gange. Zweckdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Hötting sind erbeten.



Ein 18-Jähriger steht heute in Innsbruck vor Gericht. Er soll Ende Februar mit einer echt wirkenden Pistole ein Lebensmittelgeschäft in Höfen überfallen haben:

„Er hat die alleine anwesende Angestellte mit einer Pistole bedroht. Der Täter hat die Herausgabe von Geld gefordert. Nachdem ihm die Angestellte einen Bargeldbetrag ausgehändigt hat, hat er die Flucht ergriffen.“  


Erinnert sich Albert Maurer vom Landeskriminalamt an die Tat. Im Falle einer Verurteilung drohen dem 18-Jährigen wegen Raubes heute bis zu zehn Jahre Haft.



Bei der gestrigen Klausur der Tiroler SPÖ in Hall hat der Landtagsclub Georg Dornauer einstimmig zum Klubvorsitzenden gewählt. Mit 1. Mai übernimmt er damit das Amt von Elisabeth Blanik. Das bedeutet: ab dieser Woche Mittwoch ist er nicht nur der neue Klubvorsitzende der Sozialdemokraten, er übernimmt auch die Führungsposition im Landtag. Stellvertretender Klubvorsitzender wird FSG-Vertreter Philip Wohlgemuth.



Im Innsbrucker Landhaus findet heute das Tirol Finale des Jugendredewettbewerbs statt: 54 Nachwuchs-Redner aus dem ganzen Land werden dabei wieder ihr rhetorisches Können unter Beweis stellen. Zur Auswahl stehen heute die Kategorien „Klassische Rede“, „Neues Sprachrohr“ und „Spontanrede“. Die Sieger dürfen Tirol dann Ende Mai in Wien beim Bundesfinale vertreten.



Szenen, wie im Film, haben sich gestern Früh bei einem Lokal in Sölden abgespielt. Ein 26-Jähriger ist wegen einer Auseinandersetzung von Securities aus dem Lokal verwiesen worden. Als er dann das Lokal durch die Hintertüre verlassen hat, ist er bereits von drei Personen erwartet worden. Einer der drei hat mehrmals mit den Fäusten auf den 26-Jährigen eingeschlagen. Er wurde unbestimmten Grades verletzt. Gegen den Schläger ist jetzt Anzeige erstattet worden.



Der „Verein gegen Tierfabriken“ geht heute Mittag in Innsbruck auf die Straße. Der Verein setzt sich für Buchten mit Stroh in der Schweinehaltung ein und will ein klares Zeichen gegen Buchten mit Vollspalten setzen. 60 Prozent aller Schweine in Österreich müssen auf harten Betonspalten leben. Lediglich 11 Prozent von ihnen dürfen im Stroh schlafen, schreibt der „Verein gegen Tierfabrik“. Dabei zeigen Studien, dass die Tiere auf Vollspaltenböden fast immer Schleimbeutelentzündungen der Gelenke entwickeln und 4 Mal häufiger verfrüht sterben. Abgesehen davon beißen sie sich ohne Stroh gegenseitig die Schwänze und Ohren ab und sind viel aggressiver. Der „Verein Gegen Tierfabrik“ will durch mehrere Aktionen aufmerksam machen und die Schweinehaltung auf Vollspaltenböden beenden und durch eine Haltung auf Stroh ersetzen. Die Aktion heute Mittag bei der Annasäule in Innsbruck ist der Auftakt zu einer großen, bundesweiten Kampagne des Vereins gegen Tierfabriken.



Und die Innsbrucker Brassband „Catch Basin Brass Band“ der Musikschule Innsbruck ist Europameister. In der Schweiz haben sich die jungen Musikerinnen und Musiker gestern Sonntag mit 99 von 100 möglichen Punkten fast die maximale Punktezahl geholt.