Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Welt Voller Wunder
Fäaschtbänkler

Soeben gespielt:

  1. 11:22:Welt Voller Wunder-Fäaschtbänkler
  2. 11:16:Ich Will Mein Herz Zurück-G.g. Anderson
  3. 11:09:Ganz Egal-Martin Jones
  4. 10:57:Ay No Digas-Chris Montez
  5. 10:54:Mei Schrebergortn-Tiroler Alpenkavaliere
  6. 10:45:Feuervogel-Andrea Berg
  7. 10:39:Es Ist Zeit-Madeline Willers
  8. 10:36:Hobidi-Zwirn
  9. 10:26:Viel Zu Selten-2erbeziehung
  10. 10:22:Du Wirst Es Imma Sein-Renate
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Montag, 3.09.2018

* Koksparty in Ötztal Bahnhof ausgehoben

* Raser in Elmen ohne Führerschein

* ÖKO FAIR voller Erfolg

Eine Koksparty konnte am Samstagmorgen eine Streife der Polizei in einem Haus in Ötztal Bahnhof sprengen. Diese war aufgrund einer Anzeige wegen Lärmbelästigung gerufen worden. 22 deutsche Staatsbürger im Alter von 23 bis 30 Jahre hatten dort einen Junggesellenabschied gefeiert, mit reichlich Suchtgift und Alkohol. Erst mit Unterstützung weiterer Polizeistreifen sowie Diensthunden konnte die Identität der Männer festgestellt werden. Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung wurde weiteres Suchtmittel sichergestellt. 16 beteiligte Männer erwarten nun unter anderem Anzeigen wegen Übertretung nach dem Suchtmittelgesetz, dem Verdacht der Unterdrückung von Beweismitteln und der gefährlichen Drohung.


Im Strengener Tunnel ist es gestern Abend zu einem PKW-Brand gekommen. Vermutlich aufgrund eines technischen Gebrechens fing das Fahrzeug während der Fahrt Feuer. Der 30jährige Lenker stellte daraufhin das Fahrzeug auf der rechten Spur ab und begann mit Unterstützung eines Buslenkers den Brand zu bekämpfen. Erst die Feuerwehren aus Landeck und Zams konnten den Brand löschen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Verletzt wurde niemand.


Viel zu schnell im Ortsgebiet unterwegs war ein 25jähriger türkischer Staatsangehöriger am Samstagabend in Elmen. Anstatt der erlaubten 50 war der 25jährige mit 120 km/h unterwegs. Dem nicht genug. Bei der anschließenden Lenker- und Fahrzeugkontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein besitzt und Suchtgift konsumiert hat. Auch eine geringe Menge Cannabiskraut wurde sichergestellt.


In Kirchbichl wird ab heute scharf geschossen! An vierzehn verschiedenen Standorten wir vermehrt die Geschwindigkeit kontrolliert. Dafür hat die Gemeinde um knapp 200.000 Euro fünf stationäre und ein mobiles Radargerät angeschafft. Die neuen Radargeräte blitzen in alle Richtungen, also sowohl von vorne als auch von hinten.


In Mayrhofen ist gestern Nachmittag in einer Tiefgarage ein PKW in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar rasch löschen, trotzdem entstand am Fahrzeug schwerer Sachschaden. Die Brandursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.


Die erste Nachhaltigkeitsmesse Westösterreichs, die ÖKO FAIR Tirol war seitens der Veranstalter ein beachtlicher Erfolg. Rund 5.000 Besucher wurden gezählt, die Erwartungen in den drei Tagen damit mehr als erfüllt. Congress- und Messedirektor Christian Mayerhofer zeigte sich dann auch zufrieden. Für ihn Auftrag genug, dieses neue Messeformat weiter auszubauen.


Wegen Sanierungsarbeiten auf der Innbrücke ist heute und morgen Nacht die Anschlussstelle Hall-West auf der A12 Inntalautobahn gesperrt. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens allerdings nur in der Nacht. Untertags gibt es also keinerlei Einschränkungen durch die Baustelle. Heute und morgen ist die Ausfahrt von Kufstein kommend gesperrt, am Mittwoch und Donnerstag dann aus Innsbruck kommend. Die Sperren dauern jeweils von 20 Uhr abends bis 5 Uhr in der Früh. Sie werden über die benachbarten Autobahnausfahrten umgeleitet.


Nach mehreren Wochen Bau- und Erhaltungsarbeiten heißt es ab heute wieder freie Fahrt für zahlreiche Zugpendler. Die Sperre der Zugstrecke bei Innsbruck-Süd ist seit heute nämlich Geschichte. Um halb sechs ist dort die erste S-Bahn wieder planmäßig gefahren. Damit einhergehend ist auch die Umleitung der Fernverkehrszüge der Linie München-Verona über den Umfahrungstunnel Innsbruck beendet. Ab heute 16:10 Uhr wird auch die Sperre der Arlberg-Bahnstrecke zwischen Ötztal und Bludenz aufgehoben. Und gute Nachrichten auch für die Pendler im Oberland: Heute ab 15:52 fährt auch die Bahn zwischen Schönwies und Landeck-Zams wieder planmäßig. Die Streckensperren haben sich für die ÖBB als logistische Meisterleistung herausgestellt. An Spitzentagen waren mehr als 120 Ersatzbusse im Einsatz. Insgesamt haben sie während der Zeit der Sperren 900.000 Kilometer zurückgelegt – das entspricht einer Reise zum Mond und zurück.


Für den mittlerweile zurückgetretenen Oberländer ÖVP Nationalratsabgeordneten Dominik Schrott ist heute Tag der Entscheidung – wieder einmal. Bereits am Freitag hat Schrott fristgerecht einige Unterlagen zur Rechtfertigung der ausbezahlten Fördergelder beim Land eingereicht. Da diese offenbar nicht vollständig waren, hat Landesrätin Beate Palfrader Schrott aufgefordert, die fehlenden Unterlagen unverzüglich – sprich heute – nachzureichen. Die zuständige Abteilung prüft die Causa gerade, schon heute könnten erste Ergebnisse dazu vorliegen. Wie es mit Schrott weitergeht, ist noch unklar. Versorgungsjob im Umfeld der ÖVP werde es für Dominik Schrott lt. Landeshauptmann Günther Platter aber keinen geben.