Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Wigwam
Saragossa Band

Soeben gespielt:

  1. 23:18:Wigwam-Saragossa Band
  2. 23:15:Er Steht Im Tor-Wencke Myhre
  3. 23:12:Küssen Umarmen Berühren-Uwe Adams
  4. 23:09:Aber Was-Südtiroler Spitzbuam
  5. 23:06:Who Put The Bomp-Barry Mann
  6. 23:02:Hachiko-Monika Martin
  7. 22:59:Eine Brücke Ins Glück-Kastelruther Spatzen
  8. 22:55:Verliebtes Herz Gesucht-Nicol Stuffer
  9. 22:52:Papa Joe (Featured From Brian Conolly)-Sweet
  10. 22:49:Unheimlich Schön-Sigrid & Marina
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Pfingstmontag, 21. Mai 2018

* Betrunkener stürzt vom Carportdach - schwer verletzt

* Frau im Lechtal von abgerissener Stromleitung getroffen

* Fahrzeugabsturz auf der Zillertaler Höhenstraße - Lenker verschollen

Bei einem Mountainbikerennen in Brixlegg hat gestern Vormittag ein 45-jähriger Deutscher auf einer Schotterstraße nicht mehr abbremsen können, und ist daraufhin mehrere Meter weit, über steil abfallendes Waldgelände abgestürzt und hat sich dabei mehrmals überschlagen. Durch den Sturz hat er sich an der Halswirbelsäule bzw. im Brustbereich schwer verletzt.



Auf der Zillertaler Höhenstraße ist ein Autofahrer mit seinem PKW mit schweizer Kennzeichen am Samstag über die Straße hinausgekommen, und rund 50 Meter weit, über steiles Gelände abgestürzt. Erst gestern Mittag ist das Unfallfahrzeug entdeckt worden. Weil das Auto abgesperrt war, und der Unfalllenker nicht mehr vor Ort gewesen ist, sind derzeit noch keine Details über den Unfallhergang bekannt.



Nach dem verlängerten Wochenende ist vor dem Rückreiseverkehr. Weil viele das Pfingstwochenende für einen Kurzurlaub genützt haben, ist auch heute wieder mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf Tirols Straßen zu rechnen:


„Man ist gut beraten, etwas mehr Zeit einzuplanen – früher zu starten oder erst in den späten Nachmittagsstunden unterwegs zu sein. Allerdings muss man ganz einfach mit etwas mehr Zeit kalkulieren. D.h. wer sich etwas mehr Zeit nimmt, und früher startet, der wird dann vermutlich besser ans Ziel kommen, als jemand der im Stress und im letzten Moment startet.“


So der Leiter der Landesverkehrsabteilung, Markus Widmann. Morgen Dienstag, sowie am Mittwoch und am Donnerstag werden dann übrigens auch die LKW wieder blockabgefertigt, um den Verkehrsfluss aufrecht erhalten zu können.



In Pertisau ist ein Unbekannter gestern in der Mittagszeit in eine Pension eingebrochen. Nachdem er mehrere Räume nach Wertgegenständen durchsucht hat, hat der Dieb einen Tresor mit einer Akkuflexmaschine aufgeschnitten und daraus diverse Silbermünzen gestohlen.



In Innsbruck haben Diebe am Pfingstwochenende gleich mehrfach zugeschlagen. Sie hatten es vor allem auf Handtaschen abgesehen. In einer Kirche hat ein Unbekannter gestern Vormittag die Handtasche einer 81-Jährigen gestohlen. Beim Westfriedhof hat ein Radfahrer die Handtasche einer 87-Jährigen gestohlen und ebenfalls ein Radfahrer hat kurz nach Mittag von einer Parkbank im Hofgarten die Handtasche einer 56-Jährigen gestohlen. Ein Zusammenhang zwischen den Taschendiebstählen ist nicht auszuschließen.



Eine Windböe hat gestern Nachmittag in Stockach im Tiroler Oberland eine Ficht umgerissen, diese hat dann wiederum drei Stromleitungen abgerissen. Eine 56-jährige Radfahrerin ist am Kopf von der herabfallenden Leitung gestreift worden und ist daraufhin gestürzt, sie hat sich dabei allerdings nur leicht verletzt. Wegen dieses Vorfalls war das obere Lechtal gestern Nachmittag mehrere Stunden lang von der Stromversorgung abgeschnitten.



In Kitzbühel ist am ein alkoholisierter 18-Jähriger am Samstagabend kurz vor Mitternacht auf das Dach eines Carports geklettert, dort ausgerutscht und knapp 4 Meter weit abgestürzt. Dabei hat sich der junge Mann schwer am Rücken verletzt. Wegen einer Wirbelsäulenverletzung ist er mittlerweile vom BKH St. Johann in die Innsbrucker Klinik überstellt worden.



Immer häufiger werden Tiroler Opfer von dreisten Internetbetrügern. Unbekannte melden sich telefonisch oder per Mail und fordern Geld. Teilweise werden sogar Drohungen ausgesprochen, sollte die geforderte Summe nicht bezahlt werden. Handynummern oder Email-Adressen haben die Täter oft aus dem Internet. Helmuth Lichtmannegger von der Arbeiterkammer Tirol:


„Man muss sehr vorsichtig sein als Konsument, wenn man persönliche Daten bekannt gibt. Wenn etwas kostenlos angeboten wird, oder scheinbar kostenlos, und nachher persönliche Daten verlangt werden, muss man sich fragen warum wollen die diese Daten haben, warum wollen die meine persönliche E-Mail-Adresse.“


Sollte tatsächlich einmal eine E-Mail mit einer dubiosen Geldforderung in Ihrem virtuellen Postkasten eintrudeln, rät Lichtmannegger, sich nicht einschüchtern zu lassen und die E-Mail einfach zu ignorieren.



In Hall haben am Samstagnachmittag drei Personen Ende 20 versucht, den Opferstock in der Stadtpfarrkirche aufzubrechen. Weil der Alarm laut losgegangen ist, sind die drei Männer mit einem schwarzen Citroen über den oberen Stadtplatz Richtung Osten geflüchtet. Alle drei Männer haben südländisch ausgesehen, und sind von schlanker Statur. Die Polizei in Hall bittet um zweckdienliche Hinweise.



Und in der Wildschönau hat sich am Samstagnachmittag eine Wandererin von ihrer Gruppe getrennt, und sich dann verlaufen. Während eines starken Gewitterregens ist die völlig durchnässte Wanderin im freien Gelände mehrmals gestürzt, hat sich dabei aber nicht verletzt. Sie hat noch selbst die Leitstelle verständigt und hat von der Bergrettung dann sicher geborgen werden können.