Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Juchee-Boarisch-Medley
Sepp Mattlschweiger's Quintett Juchee

Soeben gespielt:

  1. 10:22:Juchee-Boarisch-Medley-Sepp Mattlschweiger's Quintett Juchee
  2. 09:57:Wo Rauch Ist, Ist Feuer-Rosanna Rocci
  3. 09:54:Alles Riskiert-Bergalarm
  4. 09:50:That's The Way I Like It-Kc & The Sunshine Band
  5. 09:46:Weil Ich Verliebt Bin-Andrea Berg
  6. 09:43:Hulapalu-Andreas Gabalier
  7. 09:39:Echo-Charlien
  8. 09:36:Ich Denk An Rhodos-Oliver Haidt
  9. 09:33:Brennende Herzen-Alex Reichinger
  10. 09:31:Mr. Tambourine Man-Byrds
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Samstag, 1. August 2020

* Reisewelle rollt durch Tirol

* Christkindlmarkt in Innsbruck entzerren

* Verfolgungsjagd in Langkampfen

In der Sillschlucht in Innsbruck hat die Polizei gestern Abend eine Leiche gefunden. Dabei dürfte es sich um jene vermisste Stubaierin handeln, nach der zuvor fieberhaft gesucht worden war.



Glimpflich ausgegangen ist hingegen gestern Nachmittag eine Suchaktion am Pillberg. Weil ihr Ehemann vom Schwammerlsuchen nicht nach Hause gekommen ist, hat seine Frau Alarm geschlagen. Der Mann ist im steilen Waldgebiet abgestürzt und zwischen zwei Bäumen eingeklemmt worden. Schwer verletzt haben ihn Feuerwehr und Bergrettung dann gefunden und geborgen.



Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich gestern Abend ein 17-jährige Motorradfahrer in Langkampfen geliefert. Eine Zivilstreife wollte den jungen Mann anhalten, der ist dann aber mit 160 km/h, bei erlaubten 100, davon gefahren. Mit 90 km/h ist er dann durch die 30er Zone im Ortsgebiet von Oberlangkampfen gebrettert. Dort hat gerade eine Veranstaltung stattgefunden, mehrere Personen, darunter auch Kinder, haben zur Seite springen müssen um nicht über den Haufen gefahren zu werden. Mehr als doppelt so schnell als erlaubt ist der Motorradfahrer dann in Richtung Kufstein weitergefahren, ist bei Angerberg dann über eine Wiese in den Wald gefahren, sodass das Polizeiauto ihn nicht mehr verfolgen hat können. Später hat sich der junge Mann freiwillig bei der Polizei gestellt, er hat nicht nur keinen Motorradführerschein, auch das Motorrad gehört gar nicht ihm. Sein Probeführerschein für PKW ist ihm an Ort und Stelle abgenommen worden, der 17-Jährige wird jetzt gleich mehrfach angezeigt.  



Coronabedingt ist die Feste- und Festivalsaison heuer anders als gewohnt, und auch die Christkindlmärkte in Tirol werden heuer nicht wie bisher stattfinden können. In Innsbruck überlegen die Zuständigen jetzt ein Dosiersystem für die Christkindlmärkte in der Altstadt zu installieren. Gemeinderat Kurt Wallasch von der Liste Für Innsbruck will den Christkindlmarkt hingegen komplett neu ausrichten:


„Also ein Dosiersystem ist ja an und für sich eine sehr gute Idee, nur ist das schwer umsetzbar, aus meiner Sicht jedenfalls, weil es zu viele Zugänge zur Altstadt gibt. Und man könnte sich dann auch eben überlegen, Bereiche, wo es derzeit noch keine Christkindlmärkte gibt zu nehmen, wie zum Beispiel ein Teil vom Landhausplatz, oder hinterm Rathaus, um einfach die Altstadt zu entzerren und die Ströme der Menschen zu leiten.“


Gerade für den Einzelhandel und die Gastronomie in der Altstadt könnte eine Entzerrung des Christkindlmarkts die dringend benötigten Umsätze in der Weihnachtszeit ankurbeln, ist Wallasch überzeugt.



Etliche Verkehrsunfälle auf Tirols Straßen haben gestern gleich mehrere Verletzte gefordert. In Innsbruck hat ein LKW Lenker eine Mopedfahrerin gerammt, und eine Hand der Frau überrollt. Schwer verletzt ist die Mopedfahrerin dann in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden. Ebenfalls schwer verletzt worden ist ein Motorradfahrer gestern Mittag bei einem Auffahrunfall in Breitenwang. Und ein Autofahrer sowie dessen Beifahrer sind gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in Flaurling verletzt worden. Ein entgegenkommender PKW-Lenker hat das Auto der beiden beim Abbiegen gerammt.



Apropos Verkehrsunfälle: ab heute arbeitet die Tiroler Verkehrspolizei von Vomp aus, weil in Innsbruck das Sicherheitszentrum neu gebaut wird, und dafür einige Abteilungen kurzfristig aussiedeln müssen.


„Als normaler Verkehrsteilnehmer wird man davon überhaupt nichts merken, weil es in unserer Arbeit eigentlich sekundär ist, wo wir unseren Standort haben. Wir machen ja eine ganz spezielle Verkehrsüberwachung, mit Zivilstreifen, mit Motorrädern. Wir führen Abstandsmessungen durch, es gibt Radarmessungen, Gefahrgutkontrollen, technische Kontrollen, LKW Kontrollen, inklusive der gesamten Autobahnfahndung. Und von wo aus diese Außendienst-Fachbereiche dann agieren, spielt überhaupt keine Rolle. Unser Einsatzgebiet ist ohnehin das gesamte Bundesland Tirol.“


Sagt der Chef der Tiroler Verkehrspolizei, Markus Widmann.



Im Laufe des gestrigen Tages sind in Tirol zwei neue, positive Coronatests dazugekommen. Insgesamt sind damit aktuell 51 Personen in unserem Land nachweislich mit dem Virus infiziert. Einzig der Bezirk Lienz gilt mit Stand gestern Abend derzeit als coronafrei.



Der Urlauberreiseverkehr rollt heute wieder durchs Land. Ab heute gelten wie berichtet wieder die Fahrverbote für den Stau-Ausweichverkehr entlang der Fernpassroute. Anrainer sowie der Ziel- und Quellverkehr sind ausgenommen, alle anderen müssen aber auf der Fernpassstraße im Stau bleiben und ihn abwarten, und dürfen nicht abfahren und die Dörferrouten verstopfen. Trotzdem rechnen die Verkehrsexperten des ÖAMTC auch heute wieder mit Stau auf den beliebten Hauptverkehrsrouten, unter anderem weil im deutschen Baden-Württemberg die Sommerferien beginnen, und es wird auch eine zweite Reisewell aus Bayern in Richtung Adria erwartet. Staus und Verzögerungen sind daher unter anderem auf der A12 Inntalautobahn bei Kufstein Kiefersfelden zu erwarten, ebenfalls auf der Fernpassstraße und auf der B169 der Zillertalstraße.



Zwei Innsbruckerinnen haben auf einem Flug von der Türkei nach München randaliert, und eine schwer behinderte Frau angegriffen, weil sie sich von ihr belästigt gefühlt haben. Der Pilot hat wegen des Zwischenfalls den Landeanflug abgebrochen, die 26 und 27 Jahre alten Tirolerinnen sind dann vom Kabinenpersonal überwältigt, und am Boden dann von der Polizei festgenommen worden. Auch hier haben die beiden randaliert, und sogar einen Beamten verletzt. Die beiden Schwestern waren offenbar betrunken, und werden jetzt mehrfach angezeigt. Die behinderte Frau und ihre Begleiterin sind bei dem Vorfall nicht verletzt worden.



In Kramsach Voldöpp, beim dortigen Moosfeld haben Unbekannte in der Nacht auf gestern 20 Truthähne gestohlen. Die Tiere waren eingezäunt, und sind mehrere tausend Euro wert.



Nachdem ein 55-Jähriger im Februar in Kössen seine Frau erdrosselt haben soll, hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage wegen Mordes erhoben. Der Mann war zum Tatzeitpunkt zwar leicht betrunken, aber zurechnungsfähig.



Und in einer Bildungseinrichtung im Innsbrucker Stadtteil Wilten hat es nach Flämmarbeiten gestern gebrannt. Die Berufsfeuerwehr hat aber ein Übergreifen der Flammen von der Terrasse auf das restliche Gebäude verhindern können, und das Feuer rasch gelöscht. Verletzt wurde niemand.