Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Bonnie & Clyde
Fantasy

Soeben gespielt:

  1. 14:45:Bonnie & Clyde-Fantasy
  2. 14:41:Königin Des Sommers-Semino Rossi
  3. 14:37:Cordula Grün (Tab)-Die Draufgänger
  4. 14:34:Xanadu-Olivia Newton John & Elo
  5. 14:28:Tanz Mit Dem Wind-Uwe Busse
  6. 14:24:Der Moderne Casanova-Hoamatwind
  7. 14:22:Du Bist Der Wahnsinn-Peter Kraus
  8. 14:18:Männer Wie Wir-Junge Paldauer
  9. 14:14:Über Den Wolken-Reinhard Mey
  10. 14:09:Du Träumst Davon-Steffen Jürgens
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Samstag, 12. Mai 2018

* FC Wacker Innsbruck steigt nach vier Jahren wieder in die Fußball-Bundesliega auf

* Oldtimer stürzt in Mutters ab - Lenker schwer verletzt, zwei Kinder unverletzt

* Polizei gelingt erneut Schlag gegen illegale Prostitution in Innsbruck

„Liebe Bundesliga, herzlich willkommen zurück am Tivoli!” Das schreibt der FC Wacker Innsbruck auf seiner Facebookseite. Der Tiroler Traditionsverein hat gestern Abend den Heimvorteil ein weiteres Mal genützt und gegen den SV Ried 3:1 gewonnen. Damit ist Wacker Innsbruck Erste Liga-Meister und steigt nach vier Jahren wieder in die höchste österreichische Liga, die Bundesliga, auf. Knapp 7.000 Fans haben die Daxbacher-Elf gebührend gefeiert. Beeindruckt zeigen sich übrigens auch Landeshauptmann Günther Platter und sein Stellvertreter, Sportlandesrat Josef Geisler. Beide gratulieren Wacker Innsbruck in einer Presseaussendung.


Auf der Brennerstraße in Mutters ist gestern Nachmittag ein 59-jähriger Einheimischer mit seinem Oldtimer aus unbekannter Ursache über die Straße hinausgeraten und rund 40 Meter über steiles Waldgelände abgestürzt. Auf der Gemeindestraße “Gärberbach” ist das Auto liegen geblieben. Obwohl der Oldtimer keine Sicherheitsgurte besitzt, sind zwei 13- und 15-jährige Brüder am Rücksitz des Oldtimers unverletzt geblieben. Der 59-jährige Lenker ist schwer verletzt worden. Alle drei Insassen sind in die Klinik Innsbruck gebracht worden.


Beim Einbiegen in die Tiroler Straße in Kundl dürfte ein 25-jähriger einheimischer Autofahrer gestern Nachmittag einen Motorradfahrer übersehen haben. Das Zweirad ist mit dem PKW zusammengeprallt, der Biker gestürzt. Schwer verletzt ist der 22-jährige deutsche Motorradfahrer in das BKH Kufstein gebracht worden. Der Autofahrer ist unverletzt geblieben.


Im Rahmen einer neuerlichen Schwerpunktaktion der Tiroler Polizei im Innsbrucker Rotlichtmilieu mit dem Decknamen “Lenz 18” sind jetzt fünf illegale Prostituierte aufgeflogen. Zwei Wohnungen im bereits bekannten Problemhaus Mitterweg 87 sowie in Hötting waren als illegale Bordelle getarnt und sind behördlich geschlossen worden. Die Ermittlungen in der vergangenen Woche sind immer nach demselben Schema abgelaufen: ein als Freier getarnter Polizeijurist hat sich auf eine Annonce im Internet gemeldet und einen Termin mit einer Prostituierten ausgemacht, die dann vor Ort gestraft worden ist. Zwei Prostituierte sind festgenommen worden. Bei den Damen handelt es sich um Frauen aus Kolumbien, Rumänien und Russland. Besonders schwer wiegt ein Fall, bei dem, während die Frau ein Schäferstündchen vereinbart hatte, ihr sechsjähriger Sohn im Nebenraum warten sollte. Das Jugendamt wurde eingeschaltet.


Nach dem Wahldebakel bei den Innsbrucker Gemeinderatswahlen im April trifft die Innsbrucker SPÖ jetzt weitere wichtige Personalentscheidungen. SPÖ-Stadtparteiobmann Helmut Buchacher ist gestern einstimmig zum Klubobmann der Sozialdemokraten im Gemeinderat gewählt worden. Seiner statt wird wie bereits letzte Woche berichtet, Elisabeth Mayr in den Stadtsenat einziehen. Spitzenkandidatin Irenze Heisz und Benjamin Plach komplettieren das vierköpfige SPÖ-Team im Stadtparlament. Neu aufgestellt geht die Innsbrucker SPÖ somit in die übermorgen Montag beginnenden Koalitonsgespräche mit den Grünen. Bei diesen Verhandlungen werden auch Nationalrätin Selma Yildirim und Landtagsabgeordneter Philip Wohlgemuth dabei sein.


In der kommenden Woche tagt der im Februar neu gewählte Landtag das erste Mal. Alle Parteiausschüsse bringen Anträge zu für sie wichtigen Themen ein. So auch die FPÖ, die weiterhin dem Lufthunderter, der seit November 2014 auf Teilen der Inntalautobahn gilt, den Kampf ansagen will. In einem Antrag fordert die FPÖ im kommenden Landtag Tempo 100 jeweils ab 22 Uhr sowie an den Wochenenden aufzuheben. Die zuständige Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe verweist auf Luftverbesserungen in den letzten Jahren und erteilt dem blauen Antrag von Vornherein eine Absage.


Ein Feuer im Keller des Caritasznetrums in Uderns im Zillertal mit einer äußerst schwierigen Evakuierung von 45 zum Teil beeinträchtigten Personen – das war die Übungsannahme einer groß angelegten Feuerwehrübung der Wehren Uderns, Fügen, Stumm und Jenbach gemeinsam mit dem Caritaszentrum Uderns. Binnen kurzer Zeit konnten alle Personen über die Drehleiter geborgen werden. Atemschutztrupps haben zusätzlich das gesamte Gebäude abgesucht. Aus der Übung konnten jetzt wichtige Erkenntnisse für die Erstellung eines Sonderalarmplans für das Caritaszentrum gewonnen werden.


Die jüngste Ausgabe der Glosse „Der Rabe” von Wirtschaftskammerpräsidenten Jürgen Bodenseer sorgt für Unmut zwischen der Gewerkschaft und der Wirtschaftskammer. Wie berichtet wird in Bodenseers Glosse der Gewerkschaft – kurz zusammengefasst – unterstellt, aus Prinzip gegen alles, zum Beispiel gegen flexiblere Arbeitszeiten, zu sein. Das veranlasst ÖGB-Landesvorsitzenden Philip Wohlgemuth zu einem saftigen, offenen Brief an den Kammerpräsidenten und fragt unter anderem: „Liegt es in der Natur ihrer Vögel, ungenießbare Würmer schmackhaft zu machen?” Bodenseer wiederum antwortet seinerseits ebenfalls in einem offenen Brief und wirft dem ÖGB unter anderem vor, in der aktuellen Kampagne gegen den 12-Stunden-Arbeitstag unseriös zu handeln. Außerdem verweist Bondeseer auf eine eigene Umfrage der Wirtschaftskammer, wonach der Großteil der Arbeitnehmer FÜR flexiblere Arbeitszeiten wäre. Zudem weist Bodenseer die Unterstellung, die Wirtschaft fordere einen generellen 12-Stunden-Arbeitstag, von sich. Es ginge vielmehr um flexiblere Einteilung der Arbeitskräfte.


Nachdem am Donnerstagabend in Silz wie berichtet ein Stadel völlig abgebrannt ist, wird die Brandursache wohl für immer ungeklärt bleiben. Laut den Brandermittlern ist das Ausmaß der Zerstörung so groß, dass die genaue Brandursache nicht geklärt werden kann. Eine technische Ursache oder Selbstentzündung können jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Bleibt noch fahrlässiges Handeln oder Brandstiftung übrig.


In Sillian in Osttirol ist gestern Mittag ein Paragleiter-Pilot mitten auf einem Parkplatz eines Supermarktes abgestürzt. Beim Flug vom bei Paragleitern beliebten Thurntaler oberhalb von Sillian ist der 36-jährige Deutsche zu weit nach Westen abgetragen worden. Aus unbekannter Ursache ist der Pilot ins Trudeln geraten, gegen eine Laterne geprallt und auf den Supermarkt-Parkplatz, der nur wenige Meter von der stark befahrenen Landesstraße entfernt ist, gestürzt. Schwer verletzt ist der Deutsche in das BKH Lienz geflogen worden.


Und im Außerfern wird nach Opferstockdieben gesucht. Zwischen 16 und 18:45 Uhr haben Unbekannte gestern die Opferstöcke in der Pfarrkirche St. Ulrich in Pinswang aufgebrochen und etwas mehr als 100 Euro Bargeld gestohlen. Einem Zeugen ist in diesem Zeitraum ein hellgrauer PKW mit französischem Kennzeichen aufgefallen, der relativ schnell von der Kirche in Richtung deutscher Grenze gefahren war. Die Polizei bittet um Hinweise.