Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Kokomo
Beach Boys

Soeben gespielt:

  1. 10:47:Kokomo-Beach Boys
  2. 10:43:Du Bist Die Kraft (21)-Markus Wolfahrt
  3. 10:42:Heartaches By The Number-Guy Mitchell
  4. 10:41:Du Bist Die Kraft (21)-Markus Wolfahrt
  5. 10:37:Heartaches By The Number-Guy Mitchell
  6. 10:32:Heut Nacht Will Ich Alles (18)-Geraldine Olivier
  7. 10:27:I Brauch Almen Statt Palmen (21)-Kasermandl Duo
  8. 10:24:Millionen Z䨬en Nicht-Minisex
  9. 10:16:Per Il Resto Tutto Bene (18)-Eros Ramazzotti
  10. 10:11:Kumm Drah Die Musik Ganz Laut (21)-Renate
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Samstag, 13. März 2021

* Wasserleiche bei Münster aus Inn geborgen

* Abschottung von Arzl im Pitztal steht im Raum

* neuer Lärmschutz für Ampass

Die Aktion Schwaz impft läuft auf Hochtouren, in der Gemeinde Brandberg sind bis gestern bereits alle Impfwilligen durchgeimpft worden. In ganz Tirol sind jetzt fast alle impfwilligen über 80-Jährigen geimpft, in den nächsten Wochen geht’s mit den über 65-Jährigen und den Risikogruppen weiter. Über die Webseite tirolimpft.at haben sich mittlerweile schon fast 200.000 Tirolerinnen und Tiroler für die Coronaimpfungen vormerken lassen, dazu kommen noch knapp 30.000 über 80-Jährige, die von den Gemeinden separat erfasst worden sind.



Die Wintersaison in Tirol war heuer eher trostlos, umso größer sind jetzt die Hoffnung auf die bevorstehende Sommersaison:


„Ja ich habe natürlich schon eine große Erwartungshaltung, es geht mir in erster Linie aber um die Gesundheit der Menschen. Die Reisewarnung, wie es immer wieder genannt wurde, von Österreich nach Tirol gibt es nicht mehr, das ist erledigt. Aber die zweite Erwartungshaltung ist auch, dass die Grenzschließungen dann aufgehoben werden, und da muss man jetzt schauen. Aber Ziel ist es schon, dass wir halbwegs eine normale Sommersaison haben werden.“


So Landeshauptmann Günther Platter der auch betont, dass die Durchimpfaktion im Bezirk Schwaz von unseren nördlichen Nachbarn sehr gut geheißen wird. Auch die heimischen Touristiker bereiten sich schon auf den Sommer vor, um maximale Sicherheit und Vertrauen bei der Unterkunftsbuchung zu gewährleisten, gibt es zum Beispiel in der Region Wilder Kaiser Brixental eine Stornogarantie, mit kostenloser Stornierung bis 48 Stunden vor Anreise.



Nachdem am Innsbrucker Landesgericht gestern wie berichtet ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Innsbruck Land wegen schweren sexuellen Missbrauchs Unmündiger und Kinderpornografie nicht rechtskräftig zu 9 Jahren Haft verurteilt worden ist, sollen jetzt neue Anlaufstellen für Menschen mit pädophilen Neigungen geschaffen werden, um Übergriffen auf Kindern vorzubeugen. Soziallandesrätin Gabi Fischer will entsprechende Präventionskonzepte jetzt prüfen lassen, und gemeinsam mit Sozialversicherung und Krankenanstalten umsetzen.



Damit die Anrainer entlang der A12 Inntalautobahn besser vorm Lärm geschützt werden, wird jetzt ein gemeinsames Projekt von ASFINAG, der Gemeinde Ampass und dem Transitforum Tirol umgesetzt. In Ampass ziehen jetzt alle an einem Strang, wenn es um effizienten Lärmschutz geht. Das Projekt das in Ampass entsteht ist allerdings anders, als die übrigen Lärmschutzmaßnahmen entlang der Autobahn. Es soll nämlich ein Lärmschutzdamm entstehen, der Damm wird von der Gemeinde als Deponie errichtet, ein Landwirt hat sich bereit erklärt, dass auf seinem Grund aufgeschüttet wird. Der Damm wird teilweise bis zu 16 Meter hoch, der Bau beginnt nächstes Jahr im Frühling und soll bis 2023 fertig sein.



Dürfen die Bewohner von Arzl im Pitztal bald auch nur mehr mit negativem Coronatest ihre Gemeinde verlassen? Diese Maßnahme steht, angesichts der zuletzt stark steigenden Infektionszahlen, im Raum. Eine Entscheidung soll im Laufe des Montags fallen, wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden. Schon jetzt brauchen alle die in Haiming und Roppen waren bei der Ausreise einen negativen Coronatest. Und da gibt es ab sofort vor der Area47 einen zusätzlichen Testbus, in dem 24 Stunden am Tag, kostenlos und ohne Anmeldung Coronatests durchgeführt werden.



Die Ausreisekontrollen in den Gemeinden Haiming, Roppen, Virgen und Matrei in Osttirol sind bis dato ruhig verlaufen. Bald schon könnten für eine weitere Gemeinde ähnliche Beschränkungen verhängt werden. Auch in Innsbruck steigen die Infektionszahlen wieder, in den Obdachloseneinrichtungen gibt es 42 bestätigte Coronafälle. Für die Quarantäne sind die Obdachlosen jetzt in eine eigene Einrichtung gebracht worden. Auch in Kufstein ist der städtische Kindergarten wegen mehrere Infektionsfälle derzeit geschlossen. Vier Betreuerinnen und drei Kinder sollen positiv sein, es besteht der Verdacht auf die südafrikanische Virusmutation. Der Kindergarten wird vermutlich noch bis Ende nächster Woche zu bleiben.



Weil auch dieses Wochenende in Innsbruck wieder mehrere Demonstrationen stattfinden sollen, wird die Innenstadt heute von 12 bis 17 Uhr, und morgen von 13 bis 18 Uhr wieder videoüberwacht, um gewalttätige Übergriffe zu verhindern. Aber nicht nur in Innsbruck wird demonstriert. In Niederndorf, an der Grenze zwischen Tirol und Bayern werden morgen bis zu 1.000 Personen erwartet, darunter auch einschlägig Bekannte aus der rechtsextremen Szene. Auf österreichischer Seite unter anderem Alexander Ehrlich, der Busreisen zu Coronademos organisiert, auf deutscher Seite ein AfD-Politiker, der durch ein Video bekannt geworden ist, das er im KZ Mauthausen gedreht hat, und in dem er Coronaimpfstoffe mit Zyklon B vergleicht. Die Bürgermeister von Niederndorf und Oberaudorf warnen deshalb, alle Teilnehmer sollten auch auf den Hintergrund der Redner achten, bevor sie irgendwelche Parolen mitgrölen.  



Bei Münster hat die Wasserrettung gestern Nachmittag eine Leiche aus dem Inn geborgen. Ob es sich bei der Toten um die vermisste Frau aus Vomp handelt, soll jetzt eine Obduktion klären.



Ohne Führerschein, dafür mit Handy am Steuer ist ein 36-Jähriger gestern Nachmittag auf der Brennerautobahn bei Schönberg gestoppt worden. Die Polizei hat bei der Verkehrskontrolle dann festgestellt, dass dem Mann der Führerschein offenbar schon vor vier Jahren abgenommen worden ist, der Verkehrssünder wird jetzt angezeigt.



Die Landwirtschaftskammerwahl in Tirol läuft nach wie vor. Heute in genau 10 Tagen werden die Stimmen ausgezählt, am Abend des 23. März soll dann ein Ergebnis feststehen. Die Bauern rittern um Wählerstimmen, und bringen so aktuell auch allerhand Vorschläge für die Zukunft der Tiroler Landwirtschaft ein. Unter anderem fordert der unabhängige Bauernverband Tirol Rechtssicherheit durch das Almgesetz, weil im Sommer das Konfliktpotenzial zwischen Wanderern, Mountainbikern und Almbauern wieder ansteigt. Eine der Forderungen ist ein absolutes Hundeverbot auf Almen und Weiden, verbindliche Almnutzungsverträge für Freizeitsportler, und dass Tourismusverbände für Schäden durch Wanderer haften.



Im Wohnzimmer eines Hauses in Kitzbühel hat es gestern Nachmittag gebrannt. Verletzt wurde dabei niemand, die Feuerwehr hat das Feuer rasch löschen können. Das war übrigens gestern bereits der zweite Einsatz für die Kitzbühler Feuerwehr, in der Früh haben die Florianijünger wegen einem drohenden LKW-Absturz ausrücken müssen. Der Fahrer des LKW ist am Rißberg in Oberndorf mit der Hinterachse zu weit über die Straße hinausgekommen, und wäre fast über eine Böschung abgestürzt. Die Feuerwehr hat den Einsatz aber bald wieder beendet, der LKW ist dann von einer privaten Firma geborgen worden.



Trotz Coronakrise hat der Tiroler Lampenhersteller Eglo im Jahr 2020 einen Rekordumsatz von fast 600 Millionen Euro erzielt, das sind mehr als zehn Prozent Wachstum im Vergleich zum Jahr davor. Und Eglo will weiter wachsen – nächsten Herbst soll das größte Leuchtenhaus Europas eröffnet werden.



Und einem Serientäter haben seine Ausreden nichts genützt, der42-Jährige, der bereits zehn Vorstrafen hat, hat einen Einbruch in das Gelände einer Firma im Unterland damit erklärt, dass er nur nach seiner entlaufenen Katze gesucht habe. Das gestohlene Werkzeug sei direkt neben dem Müll gelegen, deswegen habe er es mitgenommen. Das Gericht war von dieser Version nicht überzeugt, und hat den Mann nicht rechtskräftig zu 10 Monaten Haft verurteilt.