Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Der Apfelbaum
Christian Franke & Edward Simoni

Soeben gespielt:

  1. 05:50:Der Apfelbaum-Christian Franke & Edward Simoni
  2. 05:47:Runaway-Del Shannon
  3. 05:44:Lederhosen Joe-Egemann
  4. 05:41:Dad I Ned So Liebn-Nicki
  5. 05:38:Le Temps Des Colonies-Michel Sardou
  6. 05:35:Maria Zimmermann-Anna
  7. 05:32:Ich Spür Dein Herzschlag-Die Grubertaler
  8. 05:28:Zwischen Dir Und Mir-Alexander & Norbert Rier
  9. 05:24:I Sing Wia Ri Bin-Gerhard Egger & Die Mostrocker
  10. 05:18:Angie-Costa Cordalis
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Samstag, 14. April 2018

* Fahrradfahrer von LKW erfasst

* Mehrere Suchtgifthändler gefasst

* Statuen aus Kirchen gestohlen

Ein Fahrradfahrer ist gestern in Innsbruck von einem LKW erfasst und schwer verletzt worden. Der LKW-Fahrer wollte auf ein Firmengelände abbiegen, dabei streifte er den 20-jährigen Fahrradfahrer, der auf dem Gehsteig unterwegs war. Dabei ist der junge Mann schwer verletzt worden. Er wurde in die Innsbrucker Klink gebracht.



Ab heute kommt es bis einschließlich 25. April wegen Bauarbeiten am Deutschen Eck zu Verspätungen und Fahrplanänderungen im ÖBB-Fern- und Nahverkehr.


„Es ist damit zu rechnen, dass die Railjet-Züge, die von Wien nach Tirol fahren, aufgrund dieser Baustelle am Deutschen Eck in Tirol rund 15 bis 20 Minuten später ankommen. Die direkten Anschlüsse, insbesondere an den Knoten in Wörgl und in Innsbruck werden da nicht mehr erreicht werden können.“


weiß ÖBB-Sprecher Christoph Gasser-Mair. Im selben Zeitraum werden übrigens alle REX-Züge zwischen Landeck und Schönwies zwischen 10 und 17 Uhr mit Bussen als Schienenersatzverkehr geführt. Die ÖBB  bitten Kunden, sich frühzeitig über mögliche Fahrplanänderungen zu informieren.



Ein 49-jähriger Mann ist gestern bei Schweißarbeiten an einem Tank in Wörgl unbestimmten Grades verletzt worden. Aus unbekannter Ursache ist es bei den Arbeiten zu einer Explosion gekommen, dabei ist der Mann im Gesicht und am Arm verletzt worden. Er wurde ins Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert.



Rund 14.000 Besucher sind gestern zur Langen Nacht der Forschung gekommen. An über 250 Stationen haben sie Wissenschaft und Forschung hautnah miterleben können. Die Stationen waren auf über 20 Standorte verteilt – in Innsbruck und Umgebung sowie Kufstein und Lienz. Am Zentrum für Chemie und Biochemie in Innsbruck, zum Beispiel, konnte man herausfinden, wie Planten so riechen. An der Fachhochschule für Gesundheitswesen in Innsbruck wurden Roboter präsentiert, die einen Hindernisparcours bewältigen konnten.  



Im Unterland sind in den letzten Wochen gleich mehrere Statuen aus Kirchen gestohlen worden. Wie berichtet ist aus dem Altarraum der Filial-und Wahlfahrtskirche St. Adolari in St. Ulrich am Pillersee das Jesuskind der Maria-Loretto-Statue gestohlen worden. Die Schnitzerei ist aus dem Jahr 1750 und ist zirka 40 bis 50 Zentimeter groß. Die Krone ist vermutlich aus Gold und bei den Haaren handelt es sich um Echthaar. Ein weiterer Fall von Diebstahl ist jetzt in Ellmau bekannt geworden. Dort haben unbekannte Täter in der Zeit zwischen dem 29.März und diese Woche Donnerstag eine Kinderstatute von der Gesamtstatue „Schutzengel mit Kind“ aus der „Annakapelle“ gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf einen mittleren vierstelligen Eurobetrag. Die Polizei bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung.



Wegen einer Einsatzübung ist heute zwischen 15 und 21 Uhr der Strenger Tunnel auf der S 16, der Arlberg Schnellstraße gesperrt. Für eine Einsatzübung der Feuerwehr Landeck sind ab 15 Uhr heute Nachmittag beide Tunnelrühren gesperrt. Die Feuerwehr wird im Tunnel eine Löschübung durchführen, mit mehreren Übungsstationen, an der bis zu 70 Personen teilnehmen sollen. Als zuständige Portalfeuerwehr trainieren die Landecker heute für den Ernstfall. Denn in einer kritischen Situation, beispielsweise wenn es im Tunnel brennt, zählt jede Sekunde, und da muss dann jeder Handgriff sitzen, erklärt Bernhard Köck vom ASFINAG-Tunnelmanagement. In der Zeit zwischen 15 und 21 Uhr heute ist eine Umleitung über die Landesstraße eingerichtet, und zwar ab den Anschlussstellen Flirsch und Pians.



Das Außerfern hat ab sofort einen neuen Rettungshubschrauber. Seit 1. April haben der Automobilklub ARBÖ und die ARA Flugrettung die bestehende Zusammenarbeit offiziell bestätigt. Der neue Hubschrauber „H145“ habe mehr Raum für hochspezialisierte Medizingeräte und sei unter anderem mit einer Nachtflugausstattung ausgerüstet, so der Geschäftsführer der ARA Flugrettung, Peter Huber. Der „H145“ wird erstmalig in Österreich eingesetzt.



Die Polizei hat nach umfangreichen Ermittlungen jetzt zwei Suchtgifthändler ausfindig machen können. Ein 35-jähriger Österreicher und ein 33-jähriger Ungarn, beide aus dem Bezirk Kitzbühel, haben über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren Suchtmittel im mittleren vierstelligen Eurobereich verkauft. Im Zuge der Ermittlungen konnte die Polizei auch einige Verkäufer und Konsumenten des Suchtgifts ausforschen. Diese sind auf freien Fuß angezeigt worden.



27% aller Kinder und Jugendlichen zwischen 11 und 18 Jahren haben schon mindestens einmal sexuelle Belästigung im Internet erlebt. Zu diesem traurigen Ergebnis kommt jetzt eine neue, repräsentative Umfrage.


„Wenn diese Fotos geschickt werden, dann ist das ganz klar eine Straftat. Natürlich auch, wenn Kinder und Jugendliche aufgefordert werden sich vor der Webcam selbst zu befriedigen, dann sind wir hier klar bei einer sexuellen Nötigung. Weil hier auch der Oberste Gerichtshof festgehalten hat, dass es gleichwertig ist, ob die Person, die das Kind nötigt, im gleichen Raum ist, oder eben das ganze über die Webcam passiert. Die Täter zu blockieren reicht hier nicht. Wir sprechen hier von dezidierten Straftaten, die tagtäglich passieren.“


Erklärt Elke Prohaska, Psychologin bei Rat auf Draht. Viele Betroffene hätten sich mit derartigem Fehlverhalten im Internet abgefunden - für sie ist diese Art der sexuellen Belästigung quasi schon zur Normalität geworden.