Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Diese Nacht Ist Jede Sünde Wert
Andrea Berg

Soeben gespielt:

  1. 03:46:Diese Nacht Ist Jede Sünde Wert-Andrea Berg
  2. 03:42:Un Attimo Di Pace (Edit)-Eros Ramazzotti
  3. 03:38:Das Kleine Beisl-Peter Alexander
  4. 03:34:Im Nebel Von Avalon-Fanaro
  5. 03:31:Venus-Shocking Blue
  6. 03:28:Dann Brauch I Die Berg-Steirerbluat
  7. 03:24:One Way Wind-Cats (Deutsch)
  8. 03:20:Another Brick In The Wall-Pink Floyd
  9. 03:17:Te Ne Vai-Allessa & Bernhard Brink
  10. 03:14:S.o.s-Collage
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Samstag, 17. März 2018

* Ladiser Ersatzstraße offen

* Schwarz-Grüne Regierung wahrscheinlich

* Milchpreise sinken weiter

Großes Glück hatte gestern Vormittag eine 49jährige Schifahrerin aus der Schweiz bei einer Abfahrt im freien Schiraum am Kaunertaler Gletscher. Sie fuhr gemeinsam mit einer 10köpfigen Gruppe staatlich geprüfter Schilehrer in Richtung Hinterer Nörderberg ab, um die beste Abfahrt für eine Freeride-Veranstaltung zu erkunden. Dabei löste sich eine Schneebrettlawine und riss die Schweizerin mit. Sie erlitt einen Bruch des Handgelenkes und wurde ins Krankenhaus nach Zams geflogen. Der Rest der Gruppe blieb unverletzt.


In Hall konnte die Polizei nach einem Hinweis eine verbotene Waffe aus dem Verkehr ziehen. Ein 16jähriger Jugendlicher war am Freitag kurz vor Mitternacht mit seinem Freund am Bahnhof in Hall beim Hantieren mit einer Taschenlampe aufgefallen. Bei einer Kontrolle stellte sich diese allerdings als getarnter Elektroschocker heraus. Die Waffe wurde sichergestellt, ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.


Die Milchpreise sinken auch in Tirol immer weiter. Zuletzt hat wie berichtet etwa die Tirol Milch den Milchpreis Anfang Februar und dann noch einmal Anfang März gesenkt. Weitere Preisstürze werden nicht ausgeschlossen. Für die 5.000 Tiroler Milchbauern ist das existenzgefährdend. Landwirtschaftskammerpräsident Josef Hechenberg nimmt jetzt in Zeiten der Koalitionsverhandlungen die Politik in die Pflicht. Er fordert unter anderem, einheimische Produkte, so auch die Milch, im Verkauf mehr zu unterstützen und diese auch ganz klar dementsprechend zu kennzeichnen.


Eine Neuauflage der Schwarz-Grünen Koalition in Tirol wird immer wahrscheinlicher. Offen ist lediglich, wie die Ressorts verteilt werden. Diese Frage soll aber noch dieses Wochenende abgeklärt werden. Erst dann wollen die Verhandlungspartner den Koalitionspakt in den Parteigremien zur Abstimmung bringen. Die Grünen wollen das schon am Mittwoch tun, auch die ÖVP wird an diesem Tag den Pakt dem Parteivorstand vorlegen.


Aufatmen heißt es heute für rund 12.000 Einheimische und Urlaubsgäste in den Gemeinden Serfaus, Fiss und Ladis. Seit heute vier Uhr in der Früh ist die Ladiser Ersatzstraße auf das Sonnenplateau für den Verkehr geöffnet. Und somit ist es sich pünktlich zum Hauptan- und Abreisetag ausgegangen, dass die Ersatzstraße fertiggestellt worden ist. Da sich der Hang wieder bewegt, hat sich der Bau der Ersatzstraße etwas verzögert, dennoch ist von den Beteiligten unglaubliche Arbeit geleistet worden. In nur gut vier Tagen Bauzeit haben sie eine komplett neue Straße aus dem Boden gestampft. Teilweise ist der einige Meter breite Schotterweg auch asphaltiert worden. In der Zwischenzeit waren die Gemeinden wie berichtet über einen Notweg erreichbar. Dieser ist ab sofort gesperrt. Die Reschenstraße sowie die Stanzertalstraße sind nach Felsstürzen seit gestern ebenfalls wieder befahrbar.


Und vor drei Wochen hat die türkis-blaue Bundesregierung ihre Wunschkandidaten für die jeweiligen Uni-Räte präsentiert, mit teilweise umstrittenen Kandidaten bzw. Kandidatinnen. Für Rektor Tilmann Märk ist dies keinesfalls Anlass, sich Sorgen zu machen. Ganz im Gegenteil. Sind doch ihm zufolge anerkannte Persönlichkeiten unter den Kandidaten. Die Universität Innsbruck ist einer Umfrage zufolge übrigens der zweitbeliebteste Arbeitgeber in Tirol und beschäftigt an den verschiedenen Standorten insgesamt rund 5.000 Personen.