Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
20 Minuten Zu Spät
Tom Astor

Soeben gespielt:

  1. 09:59:20 Minuten Zu Spät-Tom Astor
  2. 09:55:Barfuss-Hannah
  3. 09:52:Neapel Am Abend Und Du In Der Nacht-Silvio Samoni
  4. 09:48:Die Sterne Von Santo Domingo-Die Schlagerpiloten
  5. 09:44:Nur Die Liebe Zählt-Tiroler Wind
  6. 09:41:Liebe Lacht, Liebe Weint-Brunner & Brunner
  7. 09:37:Bleib Immer Du Selbst-Stina Gabriell
  8. 09:34:Ich Feier Die Zeit-Patrick Lindner
  9. 09:30:Du-Roger Whittaker
  10. 09:27:Matrimony-Gilbert O'sullivan
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Samstag, 21. September 2019

* Tödlicher Alpinunfall in Kufstein

* Innsbrucker Flohmarkt übersiedelt

* Neuer Schulcampus in Neustift eröffnet

Wie erst gestern Abend bekannt wurde, ist in Kufstein bereits am Mittwoch eine 54jährige Frau bei einer Tour am Kufsteiner Klettersteig tödlich abgestürzt. Die Frau war am Donnerstag als vermisst gemeldet worden, weil sie nicht zur Arbeit erschienen war. Eine Nachschau mittels Polizeihubschrauber brachte dann die traurige Gewissheit. Die 54jährige wurde im Bereich des Gamskars tot aufgefunden. Sie dürfte beim Abstieg über den Gütlersteig in einer steilen Rinne ca. 120 Meter in die Tiefe gestürzt sein.

In Wörgl streifte gestern gegen Mittag auf der A12 Inntalautobahn ein 63jähriger Einheimischer aus noch unbekannter Ursache die Mittelleitschiene, kam anschließend über den rechten Fahrbahnrand hinaus, rammte ein Verkehrsschild und kam erst nach 200 Meter in einem Feld zum Stillstand. Der Mann musste mit schweren Kopfverletzungen in die Klinik nach Innsbruck geflogen werden.

In Kappl ist es gestern zu zwei Arbeitsunfällen mit zum Teil schweren Verletzungen gekommen. Kurz vor Mittag stürzte ein 50jähriger Arbeiter bei Betonarbeiten an der Außenfassade eines Wohnhauses vom Baugerüst rund 2 Meter auf einen Betonboden. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen. Am Nachmittag ist ein 54jähriger Einheimischer bei Arbeiten an einer Speicherteichbaustelle einer Seilbahn rund 10 Meter über steiles felsiges Gelände abgestürzt. Er musste ebenfalls mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Zams geflogen werden.

Der Innsbrucker Flohmarkt übersiedelt vom Hafen zum Tivoli Areal. Heute findet dieser zum allerersten Mal am neuen Standort statt. Im April dieses Jahres wurde bekannt, dass das Veranstaltungszentrum Hafen für ein Immobilienprojekt weichen muss. Das hat für ziemliche Diskussionen gesorgt, denn viele haben das Aus für den beliebten wöchentlichen Flohmarkt befürchtet. Monatelang ist nach einem Ersatzstandort für den Flohmarkt gesucht worden – Anfang September ist dann der neue Standort präsentiert worden: mit heute Samstag findet der Markt von 6  bis 12 Uhr also am Tivoli-Areal statt. Für den Flohmarkt steht am neuen Standort am Areal am Tivoli eine Fläche von 10.000 Quadratmetern zur Verfügung.

In Neustift im Stubaital ist gestern, nach zweieinhalb Jahren Bauzeit, der neue Schulcampus feierlich eröffnet worden. Dort sind Volksschule, Neue Mittelschule, Skimittelschule, Internat und Polytechnische Schule jetzt unter einem Dach. Für Landeshauptmann Günther Platter eine „Win-Win-Situation“ für die Region und den Sportnachwuchs in Tirol. Insgesamt werden am neuen Campus Neustift ab dem heurigen Schuljahr 2019/20 rund 450 Schüler unterrichtet, 74 von ihnen sind im Trainingszentrum bzw. Internat untergebracht.

Gegen den geplanten Skigebietszusammenschluss zwischen dem Ötztal und dem Pitztal regt sich Widerstand. In einer gemeinsamen Presseaussendung des WWF Österreich, der Naturfreunde Tirol, des Österreichischen Alpenvereins und der Bürgerinitiative Feldring ist von der größten Zerstörung unberührter Gletscherflächen in den letzten Jahrzehnten die Rede. Das sei gerade in Zeiten von Klimawandel und einer für den Umweltschutz sensibilisierten Bevölkerung katastrophal, so der gemeinsame Tenor. Ganz klar für diesen Skigebietszusammenschluss spricht sich hingegen die Tiroler SPÖ aus. SP-Vorsitzender Georg Dornauer kritisiert in diesem Zusammenhang vor allem die schwarz-grüne Landesregierung, die die Sinnhaftigkeit dieses Projektes nicht erkennen will und durch Blockadepolitik diesen für das Pitztal wichtigen Zusammenschluss zu verhindern versucht.

Erfreuliche Nachrichten gibt’s aus der Tourismusbranche. Mit einem Plus von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sowohl bei den Ankünften als auch bei den Nächtigungen, ziehen die Tiroler Touristiker bisher eine erfolgreiche Sommerbilanz. Noch ist der Sommer aber nicht vorbei – die Saison geht noch zwei Monate.

Und die Landespolizeidirektion Tirol hat zur Vorbeugung von gefährlichen Angriffen auf Leben, Gesundheit oder Eigentum für das heutige Meisterschaftsspiel zwischen der WSG Swarovski Tirol und Rapid Wien von 13 bis 22 Uhr einen Sicherheitsbereich rund um das Tivolistadion erlassen.