Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Take Me Home Country Roads
John Denver

Soeben gespielt:

  1. 23:10:Take Me Home Country Roads-John Denver
  2. 23:07:Könnt Ich Deine Gedanken Lesen-Uwe Adams
  3. 23:03:Geschichten-Ella Endlich
  4. 22:59:Und Führe Mich Nicht In Versuchung-Kastelruther Spatzen
  5. 22:56:Irgendwas Geht Imma-Matakustix
  6. 22:54:It's Raining Again (Edit)-Supertramp
  7. 22:50:Lass Mich Heute Abend Nicht Allein-Anita & Alexandra Hofmann
  8. 22:47:Einmalig-Zillertal Power
  9. 22:43:Gesegnet Und Verflucht-Nino De Angelo
  10. 22:40:Aber Am Abend Da Spielt Der Zigeuner-Cindy & Bert
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Samstag, 27. März 2021

* Grenzkontrollen enden heute um Mitternacht

* Platzsperre für Marktplatz und Innrain letzte Konsequenz

* Mann stürzt 7 Meter von Sessellift

Die deutschen Grenzkontrollen zu Tirol sind heute um Mitternacht Geschichte. Landeshauptmann Günther Platter zeigt sich erleichtert, sagt aber gleichzeitig: so einen Alleingang darf es nicht nochmal geben!
Auch Tirols EU-Parlamentarierin Barbara Thaler zeigt sich erleichtert, fordert aber gleichzeitig eine ehrliche gemeinsame Union, in dem die Grenzen immer offen sind, und kein Schönwetter-Europa.
Aufatmen jetzt also nicht nur für viele Grenzpendler, sondern auch für Familien, die Verwandte in Bayern wochenlang nicht besuchen haben können. Beachten Sie aber auch jetzt die Einreise- und Quarantänevorschriften, wenn Sie zwischen Tirol und Bayern hin und herfahren. Einige rechnen auch mit einem Ansturm auf Tirols Skigebiete in den nächsten Tagen. Über die Osterferien fahren viele Gebiete ihre Kapazitäten noch einmal hoch, und beenden danach die heurige Wintersaison.



Wer in den letzten Tagen in Innsbruck am Marktplatz oder entlang des Innrain unterwegs war, dem sind sicherlich die unzähligen Sonnengenießer aufgefallen. Heute kommen allerdings mahnende Worte aus der Politik: wenn sich die Menschen nicht schleunigst wieder an die geltende Coronavorschriften, inklusive Maskenpflicht und Abstandsregeln halten, dann wird eine Platzsperre unausweichlich. Der Innsbrucker Vizebürgermeister Hannes Anzengruber prangert die Zustände am Sonnendeck heute öffentlich an. Bei allem Verständnis für die aktuelle Corona-Müdigkeit, wenn Besucher Schulter an Schulter dort sitzen, ist das verantwortungslos und provokant, so Anzengruber. Er sagt sagt auch, so kann es nicht weitergehen! Deshalb stellt die Stadt jetzt Schilder und Transparente auf, und die Stadtpolizei führt in den nächsten Tagen vermehrt Kontrollen durch. In letzter Konsequenz kann der Platz gesperrt werden.



Nicht nur bei vielen Skigebieten in Tirol können Sie sich direkt vor Ort testen lassen, auch beim Schloss Ambras in Innsbruck können Sie den Spaziergang dieses Wochenende mit einem gratis Coronatest verbinden. Testen, testen, testen heißts am Wochenende aber auch in Mils bei Hall. Abgeriegelt wird die Gemeinde Mils bei Hall vorerst nicht, wegen der hohen Infektionszahlen sollen aber alle Bewohner als Vorsichtsmaßnahme dieses Wochenende zum PCR Test. Heute und morgen finden im Vereinshaus in Mils zwischen 8 und 11, und zwischen 17 und 19 Uhr kostenlose PCR-Gurgeltests statt. Alle Milser und auch jene, die berufsbedingt öfter in Mils sind, sollen sich unbedingt testen lassen, um eine weitere Virusverbreitung möglichst einzudämmen.



In Schwaz hat es gestern Abend gebrannt. Von einem Gartenhaus ausgehend, hat das Feuer rasch auf ein angrenzendes Wohnhaus übergegriffen. Die vierköpfige Familie hat sich samt Hund noch rechtzeitig in Sicherheit bringen können und ist unverletzt geblieben, am Haus ist allerdings beträchtlicher Sachschaden entstanden. Was das Feuer ausgelöst hat, müssen jetzt Brandermittler klären.



In Rum ist ein betrunkener 22-Jähriger gestern mit seinem Auto mit voller Wucht auf ein vor ihm anhaltendes Auto aufgefahren, das ist dann noch in zwei weitere PKW geschleudert worden. Insgesamt sechs Autoinsassen sind bei dem Unfall mit dem Schrecken davongekommen, der Autolenker des stehenden Autos ist ins LKH Hall eingeliefert worden. Beim Unfallverursacher sind 1,4 Promille Alkohol im Blut festgestellt worden, er wird angezeigt.



In Leutasch hat die Polizei heute Nacht ausrücken müssen, um einen Streit zu schlichten. Vier junge Männer zwischen 18 und 21 Jahren waren stark betrunken, und haben gestritten. Es ist zwar niemand verletzt worden, die Polizei hat in der Wohnung aber einen CO2-Revolver samt Munition beschlagnahmt. Die vier Männer werden jetzt nicht nur wegen der illegalen Party angezeigt, sondern auch wegen Übertretungen nach dem Waffengesetz.



In Hall wird es bald große, landwirtschaftliche Folientunnels geben. Der Gemeinderat hat nach intensiven Diskussionen dem Antrag eines örtlichen Bauern zugestimmt, weil die Existenzsicherung für den Landwirt wichtiger sei, als die Folgen für das Ortsbild bzw. für die Landschaft. Die Anrainer zeigen sich von den geplanten, teils mehr als sechs Meter hohen Folientunnels wenig begeistert, auch die Opposition fürchtet, dass durch diese Genehmigung ein Präzedenzfall für die industrielle Landwirtschaft geschaffen wird.



Fast sieben Meter weit ist ein Wintersportler gestern auf der Innsbrucker Nordkette vom Sessellift in die Tiefe gestürzt. Der 25-Jährige war alleine unterwegs, dürfte am Lift das Bewusstsein verloren haben, und ist trotz geschlossenem Bügel aus dem Sessel gerutscht. Der junge Mann ist dann von der Pistenrettung erstversorgt und mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen worden.



Corona hat zu einem regelrechten Radfahrboom geführt, immer mehr Tiroler sind regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs. Eine aktuelle Analyse des Verkehrsklub Österreich zeigt, dass die Zahl der Radfahrer in Tirol deutlich gestiegen ist. Mehr als eine Viertelmillion Tiroler nutzen regelmäßig das Rad als Verkehrsmittel. Damit der Radfahreranteil weiter steigt, muss die Radinfrastruktur weiter ausgebaut werden, so der VCÖ. Zu Beginn der Radsaison im Frühjahr sollten Sie unbedingt Bremsen und Beleuchtung checken, die Kette ölen und gegebenenfalls lockere Schrauben am Rad nachziehen.



Nach einem Unfall mit Fahrerflucht zwischen Wörgl und Kundl gestern Abend, sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Der Fahrer eines dunklen VW-Sharan mit Kufsteiner Kennzeichen hat einen Mopedfahrer touchiert, der ist daraufhin gestürzt, der Autofahrer ist aber ohne sich um den Verletzten zu kümmern davongerast. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Kundl.



Ein weiterer Lockdown in Tirol soll unbedingt verhindert werden – da sind sich Wirtschaftsvertreter einig. Infektionsausbrüche sollen wenn dann regional eingegrenzt werden, deshalb sind auch die Ausreisetests für Arzl im Pitztal und Elbigenalp diese Woche verlängert worden. In Mils bei Hall sind alle Einwohner heute und morgen dazu aufgerufen, einen kostenlosen PCR-Gurgeltest zu machen, damit Infektionsketten gebremst werden können, und die Gemeinde nicht abgeriegelt werden muss.  



Beim Bananensee in Schwoich haben gestern Abend mehrere einheimische Jugendliche randaliert, und unter anderem einen Snackautomaten völlig zerstört. Der Schaden geht in die tausenden Euro, die Jugendlichen werden mehrfach angezeigt.



Und Vorsicht im Internet. Ein Unbekannter hat diese Woche das Snapchat-Konto einer erst 14-jährigen Tirolerin gehackt, und dadurch Zugriff auf ihre privaten Fotos bekommen. Der Hacker hat die teilweise intimen Fotos nicht nur gespeichert, sondern auch weiterverschickt.