Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Ich Werd Es Überleben Ohne Dich
Die Grubertaler

Soeben gespielt:

  1. 03:53:Ich Werd Es Überleben Ohne Dich-Die Grubertaler
  2. 03:49:Marigot Bay-Arabesque
  3. 03:46:Schenk Ma Uns Gegenseitig Zeit-Die Bärigen Tiroler
  4. 03:44:O Lala-Die Ladiner
  5. 03:40:Illusionen-Eva Kaufmann
  6. 03:37:Amada Mia Amore Mio-El Pasador
  7. 03:34:Erst Wenn Mein Herz Wieder In Scherben Liegt-Marco Spiegl
  8. 03:31:Man Lebt Nur Amol-Die Lauser
  9. 03:24:Whithout You-Mariah Carey
  10. 03:20:Crazy Love-Musik Apostel
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Samstag, 28. April 2018

* Leiche in Fritzens gefunden

* Sexueller Übergriff auf Frau in Innsbruck

* ZAMG: Wärmster April seit 1800

Im Rahmen von Flurbereinigungsarbeiten wurde gestern Nachmittag westlich des Fußballplatzes in Fritzens vermutlich eine männliche Leiche in einem Plastiksack aufgefunden. Die Leiche war schon stark verwest. Die Polizei schließt ein Gewaltverbrechen nicht aus. Die Staatsanwaltschaft hat die Obduktion der Leiche angeordnet.


Bereits in der Nacht auf Mittwoch ist es in der Innsbrucker Kranewitterstraße zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Eine einheimische Frau war dort von mehreren Männern festgehalten und anschließend unsittlich berührt worden. Erst als die Frau um Hilfe schrie, flüchteten die Täter. Beim Haupttäter handelt es sich um einen 170 bis 175 großen Mann mit sehr dunkler Haut und schwarzen lockigen Haaren. Er war mit einer grauen, dünnen Jacke mit dunklem Reisverschluss ohne Kragen, schwarzer Jeans und dunklen Sportschuhen bekleidet. Auch bei den anderen Mittätern dürfte es sich um Ausländer handeln. Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.


Ein überraschendes Urteil gab es gestern am Innsbrucker Landesgericht. Ein 54jähriger war dort wegen versuchten Mordes angeklagt. Die Beziehungstat ereignete sich bereits im Dezember letzten Jahres. Damals hatte der alkoholisierte Mann seiner Lebensgefährtin im Streit ein Küchenmesser in den Bauch gerammt. Einen Mordversuch erkannten die Geschworenen dennoch nicht. Der 54jährige Angeklagte wurde deshalb wegen grob fahrlässiger Körperverletzung zu 960 Euro Geldstrafe verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.


In Hall haben am Donnerstag kurz vor Mitternacht zwei unbekannte Täter versucht, in ein Geschäft in der Wallpachgasse einzubrechen. Dabei lösten sie den Alarm aus und mussten die Flucht antreten. Beide waren dunkel bekleidet und trugen Schildkappen. Die Polizei in Hall bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Auf der A12 Inntalautobahn bei Rietz kam es gestern Nachmittag zu einem Folgeunfall mit mehreren Verletzten. Dabei erlitten vier Unfallbeteiligte Verletzungen unbestimmten Grades, eine 24jährige Deutsche musste mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Innsbruck gebracht werden. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Osten bis 15.30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.


Die Wetterexperten der ZAMG bezeichnen den April in ihrer vorläufigen Monatsbilanz als den wärmsten April seit dem Jahr 1800. Bis jetzt ist der heurige April um fast 5 Grad wärmer, als im langjährigen Mittel. Außerdem ist er der zweitwärmste, seit Beginn der Messgeschichte. Mit 40% mehr Sonnenstunden und 40% weniger Niederschlag als im Durchschnitt, ist der heurige April auch übermäßig sonnig und sehr trocken gewesen. Die Meteorologen der ZAMG registrieren quasi noch einen zweiten Rekord im heurigen April. Es hat nämlich den zweitfrühesten 30er der Messgeschichte gegeben, also den zweitfrühesten Termin, an dem die 30-Grad-Temperaturmarke geknackt worden ist.


Und bei der gestrigen Jahreshauptversammlung der Vereinigung „Urlaub am Bauernhof“ wurde auch über neue zukünftige Strategien diskutiert. Hauptredner Hannes Treichl regte dabei zum gegenwärtigen Andersdenken an. Aus gutem Grund. Er sieht in der derzeitigen Globalisierungswut eine Chance für die Initiative „Urlaub am Bauernhof“. Denn die Lust zurück zum Ursprung erhält dadurch mehr und mehr an Bedeutung.