Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Rebellen Der Nacht
Oliver Haidt

Soeben gespielt:

  1. 10:49:Rebellen Der Nacht-Oliver Haidt
  2. 10:44:Tweedle Dee,Tweedle Dum-Middle Of The Road
  3. 10:40:Mein Schönstes Lied-Marc Pircher
  4. 10:37:Christina-Nordwand
  5. 10:32:Paradies Der Ewigkeit-Anna Carina Woitschack & Stefan Mross
  6. 10:27:Gloria-Werner West
  7. 10:23:Feuer-Ostbahn Kurti & Die Chefpartie
  8. 10:17:Ist Es Liebe-Julia Lindholm
  9. 10:12:Baila Me-Gipsy Kings
  10. 10:09:Wir Zoagn Euch-Die Jungen Zellberger
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Samstag, 30. November 2019

*Rola bringt Lärm

*2019 wärmster November seit 15 Jahren

*Geparktes Traktorgespann macht sich selbstständig

Die Rollende Landstraße über den Brenner soll wie berichtet ausgebaut, die Kapazität verdoppelt werden. Und das verursacht viel Lärm entlang der Strecke warnt heute Transitrebell Fritz Gurgiser. Ab 2021 sollen Jahr für Jahr 450.000 LKW mit der ROLA über den Brenner transportiert werden – so der Plan. Für erweiterten Lärmschutz gibt es allerdings keine Pläne, kritisiert Gurgiser und spricht von einem Anschlag auf die Bevölkerung im Inntal, vor allem aber im Wipptal. So fordert Gurgiser, dass der gesamte Güterverkehr – inklusive ROLA – auf die neue Unterinntaltrasse verlagert wrid. Die ÖBB müssten außerdem alle lärmtechnischen Möglichkeiten entlang der Strecke ausschöpfen und kräftig in den Lärmschutz investieren, so Gurgiser.



Die ZAMG legt heute ihre Bilanz zum November vor, der heute zu Ende geht. Österreichweit war es einer der 15 wärmsten November seit 1967. In Osttirol der schneereichste seit 160 Jahren. In Osttirol hat es heuer im November um sage und schreibe 354 Prozent mehr Niederschlag gegeben, als im langjährigen Mittel. In Nordtirol hat es immerhin doppelt so viel geregnet und geschneit. Dafür hat es tirolweit um ein Fünftel weniger Sonnenstunden gegeben. Insgesamt war der November in ganz Tirol um ein Grad warmer als im Zehn-Jahres-Schnitt. Und auch die Temperaturunterschiede waren beachtlich. Die Höchsttemperatur ist am 2.11. in Jenbach mit 18,4 Grad gemessen worden. Die niedrigste in bewohntem Gebiet am 14.11. in Prutz mit -7,4 Grad.



Ein Traktor samt Anhänger hat sich gestern in der Mentlbergstraße in Innsbruck selbstständig gemacht. Das eigentlich geparkte Gespann ist plötzlich ins Rollen geraten und führerlos über abschüssiges Gelände auf, bzw über die Völserstraße direkt in den Vorgarten eines Wohnhauses gerollt. Verletzt wurde zum Glück niemand, das Traktorgespann hat allerdings auf seinem Weg die Böschung und den Vorgarten des Hauses stark beschädigt.



Am Donnerstagabend sind in Ischgl zwei Deutsche aufeinander losgegangen. Ein 43 jähriger hat dabei mit dem Fuß gegen den Kopf eines 36 jährigen getreten, ihn damit bewusstlos geschlagen und ihm die Nase gebrochen. Der Angreifer hat sich dabei den Mittelfußknochen gebrochen.



Ein Stier ist gestern am Weg zum Schlachter ausgebüxt und auf die Ötztaler Bundesstraße gelaufen. Weil ihn niemand beruhigen konnte, hat ein Jäger den Stier erschossen.
 


Wer seinen Kindern währen der Autofahrt eine dicke Jacke anzieht, gefährdet deren Leben, warnt der ÖAMTC heute. Wenn Kinder dick eingepackt sind, sitzen die Sicherheitsgurte nicht optimal. Eigentlich sollte der Gurt bei Kindern die Oberschenkel umspannen – durch dick wattierte Jacken ist der Spielraum aber wesentlich größer und so liegt der Gurt bereits über dem unteren Bauchraum. Kommt es zu einem Crash, könnten Weichteile wie Darm, Leber und Milz verletzt werden. Auch innere Blutungen seien nicht ausgeschlossen. Verkehrsexperten raten daher Jacken und Mäntel vor der Fahrt abzulegen oder über dem Gurt anzuziehen.



Und Tirols Neos fordern die Innsbrucker Verkehrsbetriebe auf die Verbindungs – Haltestellendaten auf Google Maps zu veröffentlichen. Angeblich wären die Daten im passenden Format veröffentlicht, veröffentlicht werden sie aber trotzdem nicht. Innsbruck, Graz und Bregenz sind die einzigen österreichischen Hauptstädte, die ihre Daten nicht auf Google Maps veröffentlichen. Das begründen die IVB damit, dass die Daten nur im regionalen Gesamtangebot sinnvoll seien. Tirols NEOS-Landessprecherin Julia Seidl kontert, dass sowohl die Linienbusse des Verkehrsverbunds Tirol als auch das S-Bahn-Angebot der Österreichischen Bundesbahnen vorgeschlagen werden, das Argument also nicht korrekt sei. Seidl ist der Meinung, je zugänglicher die Informationen sind, desto einfacher kann der öffentliche Verkehr genutzt werden und fordert die IVB deshalb erneut auf, die Daten zu veröffentlichen.