Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Wenn Du Mit Mir Lochst (21)
Rockenschaub

Soeben gespielt:

  1. 16:16:Wenn Du Mit Mir Lochst (21)-Rockenschaub
  2. 16:11:Nur Wenn Du Lachst-Meissnitzer Band
  3. 16:07:Marie (19)-Romantik Express
  4. 16:04:Hoit Da Is A Spoit-Wolfgang Ambros
  5. 16:03:Verkehr Off-U1
  6. 16:02:Verkehr On-U1
  7. 15:57:Erst Wenn Mein Herz Wieder In Scherben Liegt (17)-Marco Spiegl
  8. 15:53:Hey Jude-Beatles
  9. 15:47:Sche Sa (21)-Poxrucker Sisters
  10. 15:44:Land Unter'm Himmel (13)-Die Lauser
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Samstag, 6. Juni 2020

* Autofahrer fährt bewusstlos ins Flughafengelände

* Demo gegen Rassismus in Innsbruck

* Wirtschaft ankurbeln mit Gutscheinen boomt

In Innsbruck hat ein 79-jähriger Autofahrer gestern am Steuer gesundheitliche Probleme bekommen, und das Bewusstsein verloren. Sein Auto ist dann in ein entgegenkommendes Auto gekracht. Damit nicht genug. Weil der Mann mit seinem Gewicht offenbar das Gaspedal durchgedrückt hat, hat er das Auto weggeschoben, ist in ein Feld gefahren und dann noch durch die Einzäunung des Flughafengeländes gekracht. Mehrere Zeugen haben sofort erste Hilfe geleistet, ein Polizist hat den Mann dank sofortiger Herzdruckmassage gleich reanimieren können. Der Mann ist dann mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden, seine Ehefrau, die auf dem Beifahrersitz war, sowie die Lenkerin des entgegenkommenden Autos sind bei dem Crash nicht verletzt worden. Der Flughafen war während des Einsatzes gestern Nachmittag eine knappe Stunde lang gesperrt. Im Einsatz war neben Polizei und Rettung auch die Flughafen Feuerwehr und der Polizeihubschrauber.



Mit 150.000 Euro Investition drei Millionen Euro Umsatz generieren, das soll mit einem Gutscheinmodell in der Stadt Innsbruck passieren. Die Bürger sollen für einen 20 Euro Gutschein nämlich nur 18 Euro zahlen, jeweils einen Euro sollen Stadt und Wirtschaftskammer draufzahlen. Für die Konsumenten also quasi 10% Rabatt auf alles, und für den Handel könnte das der erhoffte Aufschwung nach der Coronakrise sein:


"Ein Gutscheinsystem wird auch von den österreichischen Wirtschaftsverbänden gefordert, und ich denke, dass auch in der Stadt Innsbruck das eine optimale Möglichkeit wäre, um den dringend benötigten Umsatz im Handel und der Gastronomie zu steigern. Bei diesem System wird aus jedem öffentlich eingesetzten Euro eine Verzehnfachung erzielt, und das innerhalb einer kurzen Zeit."


Sagt Innsbrucks Wirtschaftsstadträtin Christine Oppitz-Plörer. In Wörgl gibt es bereits eine derartige Gutscheinaktion, in Telfs startet eine ähnliche am 15. Juni, und auch Reutte will eine derartige Gutscheinaktion starten.



Drei Jugendliche, die heuer Anfang April, also noch während der strengsten Corona-Quarantäne in der Sillschlucht Alkohol und Drogen konsumiert, und zwei Spaziergänger mit Eisenstangen verprügelt haben, weil die ihnen keine Zigaretten geben wollten, sind gestern wegen schwerer Körperverletzung zu mehreren Monaten Haft verurteilt worden. Die Richterin am Innsbrucker Landesgericht war beim Prozess gestern überzeugt, dass die Bevölkerung vor diesen drei Jugendlichen geschützt werden muss. Die Strafen sind noch nicht rechtskräftig.



Die Coronakrise und der damit verbundene Shutdown im März und April haben nicht nur der Wirtschaft in unserem Land schwer zugesetzt, sondern auch den Verkehr teils zum Erliegen gebracht. Auf der A13 Brennerautobahn waren bei der Mautstelle Schönberg heuer bis Ende Mai zwei Millionen Fahrzeuge weniger unterwegs. Den größten Rückgang gibt es, wohl auf Grund der Grenzsituation, beim PKW-Verkehr, der ist in den letzten drei Monaten nämlich um rund 70% zurückgegangen.



Wir bleiben beim Thema Verkehr. Im Außerfern gelten wie berichtet ab Mitte nächster Woche neue Fahrverbote für laute Motorräder. Damit sollen die Anrainer entlang der beliebten Ausflugsstrecken entlastet werden. Die neuen Verbote nimmt die Bürgerinitiative „Lebenswertes Ötz“ jetzt zum Anlass, um solche Fahrverbote auch für den Bezirk Imst zu fordern. Eine Petition für eine Verkehrslösung im vorderen Ötztal haben bereits mehr als 700 Menschen unterschrieben.  



Nach dem Tod eines schwarzen US-Amerikaners durch Polizeigewalt, gibt es mittlerweile weltweit Proteste für mehr Gleichberechtigung, und gegen Rassismus. Heute wird auch am Innsbrucker Landhausplatz demonstriert. Unter dem allgemeinen Motto „Black Lives Matter“ sind ab 14 Uhr heute für die Kundgebung am Innsbrucker Landhausplatz 500 Leute angekündigt. Protestmarsch durch die Stadt soll es aber keinen geben.



Wir bleiben in Innsbruck: trotz Coronabeschränkungen gibt es für die Cineasten in der Landeshauptstadt heuer im Sommer ein umfangreiches Programm. Nicht nur das Autokino in der Olympiaworld läuft weiter, auch das Open Air Kino im Zeughaus wird stattfinden, das geben die Verantwortlichen heute bekannt. Weil aber weniger Sitzplatzkarten verkauft werden können, als bisher, soll es eine Spendenaktion geben. Und auch eine Lesung von Alfred Dorfer und Josef Hader soll Geld in die Kassen spülen.



Ab heute fährt der Regiobus Express 960X wieder – so wie vor der Corona-Pandemie – über Südtirol. Seit 11. März fährt der RegiobusExpress 960X wegen coronabedingt geschlossenen Grenzen nicht über Südtirol sondern über den Felbertauern. Ab heute fährt der Bus wieder planmäßig, viermal am Tag, über den Brenner und das Pustertal. Die Fahrzeit verkürzt sich somit wieder um eine Stunde. Wie gehabt können beim VVT die Sitzplätze reserviert werden. Die Busse werden außerdem weiterhin intensiv gereinigt und mehrmals desinfiziert.



Auch wenn die Grenzen in Österreich – mit Ausnahme von italienische Seite – mittlerweile wieder offen sind, sind viele der Nachbarländer noch zu. Also das heißt: ein Tagesausflug oder Shoppingtrip nach Deutschland ist nach wie vor nicht möglich. Es gibt zwar bei der Rückreise nach Tirol jetzt keine Probleme mehr, allerdings darf man nach Deutschland nur mit triftigem Grund einreisen, und da gehören touristische Zwecke oder einkaufen eben nicht dazu.



Und noch kurz die aktuellen Corona-Zahlen für Tirol. Im Laufe des gestrigen Tages hat es keine bestätigte Neuinfektion mehr gegeben, zwei Infizierte sind wieder gesund geworden. Damit sind aktuell noch 11 Personen in Tirol am Coronavirus erkrankt.