Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
All Die Jahre
Roland Kaiser

Soeben gespielt:

  1. 08:57:All Die Jahre-Roland Kaiser
  2. 08:50:Geburtstagswalzer (Für Alle)-Da Zillertaler & Die Geigerin
  3. 08:44:Die Geheimen Träumer-Andrea Berg
  4. 08:41:Gimme Hope Jo'anna-Eddy Grant
  5. 08:38:Mei Herz Des Brennt-Sonnwend
  6. 08:35:El Mismo Sol-Alvaro Soler Feat. Jennifer Lopez
  7. 08:27:Die Nachbarin-Melissa Naschenweng
  8. 08:23:Nichts Bleibt-André Stade
  9. 08:16:Einmal Noch-Reiner Kirsten
  10. 08:13:Es Keat Vü Mehr Gschmust-Stina Gabriell
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Sonntag, 10. Feber 2019

* Autofahrer überrollt Fußgänger in Grieß

* Auto bei Wörgl aus dem Inn geborgen

* Seefeld ist WM-fit

Ein Auto, das seit den Weihnachtsfeiertagen als gestohlen gemeldet ist, ist gestern Nachmittag zwischen Angath und Wörgl wieder entdeckt worden – allerdings, im Inn. Zeugen haben das Fahrzeug entdeckt und die Polizei verständigt. Feuerwehr und Wasserrettung haben den VW Passat mit Innsbruck Land-Kennzeichen dann geborgen. Weil bereits Moos auf dem Auto war, dürfte es bereits seit einiger Zeit im Wasser gelegen haben.



Die ASFINAG hat heuer Großes vor. Im Bereich Kufstein und Ebbs sollen zum Beispiel ohne Mitfinanzierung der Gemeinden zusätzliche Lärmschutzwände entstehen: entlang der A12 Inntalautobahn, beginnend bei der Grenzbrücke Kiefersfelden in Ebbs, bis nach Kufstein-Morsbach und im Bereich der Anschlussstelle Kufstein Nord werden die bestehenden Lärmschutzwände saniert und weiter ausgebaut. Konkret von aktuell 18.500 m² auf knapp 28.000 m². Die ASFINAG finanziert diese geplanten Maßnahmen eigenständig, also die Gemeinden brauchen nichts dazu zahlen.



Private Vermietungen über Airbnb sorgen seit Monaten für Stirnrunzeln bei heimischen Politikern. Jetzt will das Land gesetzlich eine Registrierungspflicht für alle touristischen Vermieter einführen. Dabei geht es nicht nur um den Kampf um leistbares Wohnen, sondern vor allem um eine gerechte Abgabenverteilung zwischen privaten und touristischen Zimmervermietern. Von der geplanten Registrierungspflicht wären bei uns in Tirol etwa 22.000 Betriebe betroffen, von Privatvermietern über Hotels und Campingplätze wird alles erfasst. Im Frühjahr soll das Vorhaben dann im Landtag beschlossen werden.



Urlauberschichtwechsel und Semesterferienbeginn haben gestern wie erwartet zu kilometerlangen Staus auf den Haupttransitrouten in unserem Land geführt. Den längsten Stau hat es gestern auf der B179 der Fernpassstraße gegeben, Autofahrer haben dort zum Teil eine Stunde warten müssen. Weitere Stau-Hotspots waren wie erwartet die A12 Inntalautobahn, die B169 die Zillertalstraße und die S16 die Arlberg-Schnellstraße. Kolonnenverkehr hat es gestern aber auch auf der A13 Brennerautobahn gegeben, sowie auf der Reschen- und auf der Paznauntal-Straße.



Grund für die gestrigen Staus war hauptsächlich die Anreise in diverse Skigebiete. Das ruft jetzt Nationalrat Franz Hörl auf den Plan. Tirols oberster Seilbahner kritisiert die emotionalen Debatten rund um mögliche Skigebietszusammenschlüsse, wie zum Beispiel zwischen Kühtai und Hochötz. Er wünscht sich sachliche Diskussionen: Franz Hörl bezeichnet die Petition „Die Seele der Alpen“ als reines Marketinginstrument, von WWF, Alpenverein und Naturfreunden. Hörl fordert deshalb einen neuen Kurs in der Zusammenarbeit zwischen Naturschützern und Touristikern. Im selben Atemzug prangert Hörl Skitourengeher an, die ohne Rücksicht auf die Lebensräume vom heimischen Wild rudelweise Tiere verscheuchen und in steile Gräben oder Schluchten treiben. Rücksichtslose Tourengeher sind für Hörl in dieser Wintersaison eines der größten Probleme in unseren Bergen.



Gleich zwei Mal hat es gestern in Tirol gebrannt.

Wegen einem Hemd, das ein Urlauber auf einer Lampe abgelegt hat, ist in einem Hotelzimmer in Kaltenbach gestern Früh ein Feuer ausgebrochen. Durch den Brandmeldealarm hat der Hausmeister per Feuerlöschen den Brand bereits löschen können, bevor die Feuerwehr vor Ort war. Verletzt wurde niemand, das Zimmer ist allerdings ein Totalschaden.


Auf einem Parkplatz in Reutte hat zudem gestern Nachmittag ein Deutscher sein Auto angehalten, weil Rauch aus dem Motorraum gekommen ist. Kurze Zeit später ist der PKW in Vollbrand gestanden. Verletzt wurde auch hier niemand, das Fahrzeug ist durch das Feuer komplett zerstört worden.



In genau 9 Tagen beginnt in Seefeld die Nordische Ski Weltmeisterschaft 2019. Die Vorbereitungen dafür sind nahezu abgeschlossen, und die Verantwortlichen fühlen sich bereit:


„Grundsätzlich sind wir WM-fit. Die Motivation eines jeden Einzelnen ist sehr hoch. Das Team arbeitet wirklich hervorragend, die Vorbereitungsarbeiten sind im Zeitplan. Und wir blicken jetzt gespannt auf die letzten Tage – hoffen auf ein bisschen Wetterglück natürlich in der Zeit des Aufbaus, aber auch während der Weltmeisterschaften. Und wir sind sehr sehr optimistisch, dass wir wirklich tolle Bewerbe im Rahmen der FIS Nordischen Ski WM in Seefeld und am Bergisel erleben werden.“


So der Organisationsdirektor der WM in Seefeld, Christian Scherer. Offiziell eröffnet wird die nordische Ski WM dann am 20. Feber um 18 Uhr.



Bei einer Tankstelle in Gries am Brenner hat ein 60-jähriger Deutscher gestern Nachmittag einen Einheimischen übersehen, der aus dem Verkaufsshop gekommen ist. Der Deutsche hat den Mann mit dem rechten Vorderrad erfasst, und ist ihm mit dem Auto über beide Füße gefahren. Das Opfer hat dadurch Verletzungen unbestimmten Grades erlitten.  



In Neustift im Stubaital ist gestern ein Probeführerscheinbesitzer mit dem Auto eines entgegenkommenden 69-Jährigen zusammengekracht. Wegen der Schneewände auf beiden Straßenseiten, war der Mann nach dem Unfall zunächst in seinem Auto eingeschlossen. Passanten haben den Wagen mit einem Abschleppseil nach hinten gezogen, und den Mann befreit. Er ist mit dem Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen worden.



Und weil ein Zuschauer im VIP Bereich des Gernot Langes Stadions in Wattens unglücklich gestürzt, und seitdem berufsunfähig ist, verklagt er die WSG jetzt auf fast 70.000 Euro. Der Verein hat hingegen ein Trikot, ein VIP-Jahresabo und 3.000 Euro angeboten. Von der WSG heißt es jetzt: man bedauere den Vorfall zutiefst. Was die Forderungen des Opfers betrifft, müsse aber die Versicherung entscheiden.