Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Disculpame
Los Hermanos

Soeben gespielt:

  1. 07:54:Disculpame-Los Hermanos
  2. 07:46:Echt Perfekt-Lara Bianca Fuchs
  3. 07:42:Celina-Andreas Rauch
  4. 07:39:Nur Amore-Hansi Dujmic
  5. 07:35:Spring Ins Feuer-Julia Buchner
  6. 07:34:Verkehr Off-U1
  7. 07:27:Glory Hallelujah-Schürzenjäger
  8. 07:23:Ich Tanze-Monika Martin
  9. 07:15:Sie Sagte Doch Sie Liebt Mich-Thomas Anders & Florian Silbereisen
  10. 07:11:Save Your Kisses For Me-Brotherhood Of Man
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Sonntag, 10. November 2019

* Zwei Lawinentote in Sölden

* Wenige Verkehrstote in Tirol

* Förderung für "Green Events"

Der Winter hat noch nicht einmal richtig angefangen und schon gibt es die ersten Lawinentoten zu verzeichnen. Abseits der Pisten sind gestern in Sölden drei Niederländer von einem Schneebrett erfasst worden. Einer der drei, ein 54 jähriger Mann konnte noch aus der Lawine heraus fahren. Seine zwei Freunde, 33 und 39 Jahre alt, wurden ca 200m mitgerissen und trotz ausgelöstem Lawinenairbag in einer Eiswulst von knapp 3,5 m Tiefe verschüttet. Für die beiden kam jede Hilfe zu spät.
+++


Vom Pitztaler Gletscher per Hubschrauber gerettet werden musste gestern eine 31 jährige Polin. Sie hat zusammen mit noch anderen 3 den Absperrzaun überstiegen und ist ins freie Gelände gefahren. Die anderen sind aber wegen mangelnder Geländekenntnisse gleich darauf wieder zurück zur Piste gefahren. Der Frau aber war das nicht mehr möglich. Die Snowboarderin befand sich bereits oberhalb des Gletscherbruchs. Im sehr steilen Gelände hat sie bereits ein Schneebrett ausgelöst und hat es mit der Angst zu tun bekommen. Schlussendlich wurde sie per Hubschrauber geborgen.



Auf Österreichs Straßen sind heuer bereits 358 Menschen ums Leben gekommen. 30 davon in Tirol. Das sind um vier weniger als im Vorjahr:

"Tirol zählt zu jenen fünf Bundesländern, wo die Zahlen der Verkehrstoten heue zurück gegangen sind, aber 30 Todesopfer sind dennoch eine Mahnung weitere Verkehrssicherheitsmaßnahmen zu setzen",

sagt Christian Gratzer vom Verkehrsclub Österreich. Hauptunfallursache ist Ablenkung, etwa durch Handys am Steuer oder laute Musik. Gratzer fordert daher, dass das Handy am Steuer ein Vormerkdelikt werden soll. Außerdem schlägt er in ländlichen Gegenden mehr Disko- und Nachtbusse vor.



Green Events zeichnen sich durch besonderes Augenmerk auf Klima- und Umweltfreundlichkeit aus. Dass solche Veranstaltungen auch künftig gefördert werden, hat die Tiroler Landesregierung in ihrer dieswöchigen Sitzung beschlossen. Für die Jahre 2020 und 2021 werden Förderungen für Green Events Tirol in Höhe von über 120.000 Euro an die Initiative des Klimabündnis Tirol und des Umwelt Vereins Tirol bereitgestellt. Beide Organisationen leisten durch ihre Arbeit einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Ausrichtung von Veranstaltungen in Tirol.



In Volders soll der Ortskern belebter und attraktiver werden. Dazu wird bis Sommer 2020, für 11,2 Millionen Euro von der neuen Heimat Tirol, ein Haus der Generationen errichtet. Vergangene Woche hat die Firstfeier der neuen Sozialeinrichtung stattgefunden. Sie soll Platz für ein Kinderbetreuungszentrum, 13 Kleinwohnungen und einen öffentlichen Park schaffen. Auch ein Vereinsheim und eine Tiefgarage entstehen im Gebäude. Die Wärmeversorgung wird über die lokale Fernwärmeschiene, die Gebäudekühlung mithilfe einer Grundwasser-Wärmepumpe sichergestellt.



Und noch eine schöne Meldung zum Schluss. Bereits am Freitag ist das Rote Kreuz zu einer bevorstehenden Geburt nach Zirl gerufen worden. Der kleine Elias hatte es dann aber so eilig, dass er mithilfe der Rettungsleute aber noch zuhause das Licht der Welt erblickte. Kind und Mutter sind wohlauf.