Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Der Himmel Schenkt Dir Feine Zeit (14)
Michael Hoffmann

Soeben gespielt:

  1. 06:17:Der Himmel Schenkt Dir Feine Zeit (14)-Michael Hoffmann
  2. 06:16:Wahre Helden (16)-Die Jungen Zillertaler
  3. 06:15:Der Himmel Schenkt Dir Feine Zeit (14)-Michael Hoffmann
  4. 06:12:Wahre Helden (16)-Die Jungen Zillertaler
  5. 06:09:Bomba O Non Bomba (Edit)-Antonello Venditti
  6. 06:05:Ein Kleines Feuer Brennt Noch Immer (21)-Chris Waldner
  7. 06:02:Wartezeit (15)-Mary Roos
  8. 05:59:Bedingungslos (15)-Sarah Connor
  9. 05:56:Alles Riskiert (16)-Bergalarm
  10. 05:53:Er Steht Im Tor-Wencke Myhre
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Sonntag, 14. Juni 2020 - Vatertag

* Kuh in Söll entlaufen und erschossen

* Vatertag kurbelt Handel an

* zahlreiche Freizeitunfälle in Tirol

Nach der Kuhattacke im Tannheimer Tal am Freitag, macht jetzt wieder eine Kuh Schlagzeilen. In Söll ist einem Bauern gestern eine einjährige Kuh beim Verladen entlaufen. Das Tier ist schließlich in einem verbauten Bachbett stecken geblieben, sodass Polizei und Feuerwehr ausgerückt sind, um die Kuh zu bergen. Leider waren viele Versuche, die Kuh aus dem Bach zu retten erfolglos, sodass die Kuh schließlich von einem Jäger erschossen werden hat müssen, und dann tot aus dem Bachbett geborgen worden ist.



Der heutige Vatertag hat den Tiroler Handel nach der Coronakrise wieder etwas angekurbelt, rund 14 Millionen Euro haben die Tirolerinnen und Tiroler heuer für Vatertagsgeschenke ausgegeben. Immerhin schenkt jeder zweite seinem Vater oder Partner etwas, zum heutigen Vatertag. Wobei sich die Geschenke heute oft deutlich von jenen zum Muttertag unterscheiden:


„Ja also da sind schon ganz klare Unterschiede zum Muttertag. Also die Väter werden sehr oft mit Süßigkeiten beschenkt, oder einer Kiste Bier. Aber natürlich auch, wenn man den Partner beschenkt, mit Artikeln aus dem Mode- und Freizeitartikelhandel, also auch mit Kleidungsstücken.“


Sagt Simon Franzoi von der Sparte Handel in der Tiroler Wirtschaftskammer.



Beim Baumschneiden ist einem 57-Jährigen in Maurach gestern Mittag die Leiter eingebrochen, der Mann ist mehrere Meter weit auf den Asphaltbodengestürzt und hat sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen. Mit dem Notarzthubschrauber ist der Mann dann in die Innsbrucker Klinik geflogen worden.



Ebenfalls am Achensee ist ein Paragleiter gestern in Turbulenzen geraten, und aus rund 10 Metern Höhe auf eine Wiese gestürzt. Der 22-Jährige ist mit Rückenverletzungen ins Krankenhaus geflogen worden.



Seit Mittwoch gilt auf vielen Straßen im Außerfern das neue Fahrverbot für besonders laute Motorräder, und das wird bereits fleißig kontrolliert. 15 Polizisten haben am Gaichtpass gestern in beiden Fahrtrichtungen kontrolliert, und da haben sich einige Verkehrssünder gestern quasi freiwillig erwischen lassen. Mitglieder des Ducati-Club Tirol-Oberland sind offenbar absichtlich, mit zu lauten Motorrädern gefahren, damit sie von der Polizei angezeigt werden. Sie wollen nämlich gegen das neue Fahrverbot klagen, damit bei Gericht Einspruch erhoben werden kann, braucht es aber zunächst eine Anzeige. Und die Motorradfahrer vom Ducati Club haben Rückendeckung, der Verein aus dem Oberland hat nämlich bereits mehr als 22.000 Unterschriften gegen das Fahrverbot gesammelt.



Nachdem die zweite Sektion der Patscherkofelbahn seit Freitagabend wegen eines Motorschadens stillsteht, wird die Bahn voraussichtlich erst ab Mitte kommender Woche wieder wie gewohnt in Betrieb sein. Der defekte Motor in der Mittelstation soll morgen mit Hilfe eines Spezialkrans heraus gehoben und repariert werden. Aber auch sonst wird auf Tirols Bergen heuer im Sommer wieder fleißig gearbeitet. So ist ein neuer Speicherteich am Stubaier Gletscher jetzt fix, hier braucht es keine UVP-Prüfung. Das ausgehobene Material wird auf den Pisten eingearbeitet. Für viele andere Projekte in Tirols Skigebieten sind noch die entsprechenden Genehmigungen ausständig, unter anderem sind in den Gletscherskigebieten im Ötztal, Pitztal und im Zillertal diverse Anpassungsarbeiten geplant, um den Skibetrieb dort auch in Zeiten des Klimawandels weiter am Laufen halten zu können.



In Unterperfuss ist eine 69-Jährige gestern Nachmittag von einem Hund im Gesicht gebissen worden. Die Hundebesitzerin hatte ihren Pinscher im Garten an einem Baum an einer langen Leine angeleint, durch lautes Geschrei ist sie auf den Vorfall aufmerksam geworden, und der Frau sofort zu Hilfe geeilt.



Ab heute gibt es für Bahnfahrer im Oberland einige Einschränkungen, auf der Zugstrecke zwischen Zirl und Telfs-Pfaffenhofen beginnen heute nämlich Bauarbeiten. Zu diesen Arbeiten gehört unter anderem der Tausch von fünf Weichen zwischen Polling und Flaurling, außerdem werden Holzschwellen durch Betonschwellen ersetzt und die Gleislage wird korrigiert. Auch die Sanierung des Dachs am Bahnsteig der Haltestelle Oberhofen steht an. Ab heute, 22 Uhr, fahren Züge im Oberland daher mit Einschränkungen. Der Zug aus Kufstein bis Telfs endet schon in Zirl, dann geht’s mit Bussen weiter. Züge die weiter bis nach Landeck-Zams bzw. ins Ötztal fahren, bleiben in Inzing, Hatting, Flaurling und Oberhofen während der Bauzeit nicht stehen, dort gibt es in den nächsten drei Wochen nur Schienenersatzverkehr. Fernzüge und REX-Züge sind nicht betroffen. Am 7. Juli sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.



Die Kicker der WSG Tirol haben gestern Abend gegen die Admira mit 3:0 souverän gewonnen. Torschützen waren Kelvin Yeboah, Zlatko Dedic und Stefan Maierhofer. Für Coach Tommy Silberberger ein ideales Comeback der Wattener Jungs, er war wie berichtet gestern das erste Mal nach seinem Motorradunfall wieder auf der Trainerbank hautnah beim Match mit dabei. Mit dem gestrigen Sieg hat die WSG die rote Laterne in der Tabelle jetzt wieder abgegeben, und hat zwei Punkte Vorsprung auf Schlusslicht St. Pölten. Übermorgen Dienstag steht das nächste Spiel an, und zwar auswärts gegen die Austria.



In Galtür haben sich zwei Wanderer gestern unterhalb der Ballunspitze in eine alpine Notlage manövriert. Weil sie im Schnee und in unwegsamen Gelände nicht mehr weitergekommen sind, haben die beiden die Bergrettung alarmiert, und sind schließlich vom Polizeihubschrauber per Tau aus ihrer misslichen Lage geborgen worden.



Und noch kurz die aktuellen Corona-Zahlen für Sie: gestern Samstag ist keine bestätigte Neuinfektion mehr dazu gekommen, eine Person ist wieder genesen, damit sind aktuell in Tirol noch 7 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.