Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
It Started With A Kiss
Hot Chocolate

Soeben gespielt:

  1. 21:30:It Started With A Kiss-Hot Chocolate
  2. 21:28:Drum Kimm I Heut Zu Dir Auf D'nocht-Bergblitz Daniel
  3. 21:25:Für Immer Jung-Dj Ötzi
  4. 21:22:Tipitipitipso-Caterina Valente
  5. 21:17:Nachtflug-Michael Morgan
  6. 21:14:Moskau (Edit)-Dschinghis Khan
  7. 21:11:School Days-Chuck Berry
  8. 21:08:Die Nachbarin-Melissa Naschenweng
  9. 21:05:Mei Herziges Diandal-Zillertal Power
  10. 21:01:Du Gehörst Zu Mir-Roland Kaiser
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Sonntag, 17. Juni 2018

* zwei Schwerverletzte nach Paragleit-Abstürzen in Kössen und Fulpmes

* 77-jähriger stürzt in Absam aus offener Tür - schwer verletzt

* LH Platter: "Durch sinkende Aufgriffe am Brenner ist Flüchtlingsfrage noch nicht gelöst!"

Das herrliche Wetter hat gestern Samstag unter anderem auch viele Paragleitpiloten für einen Flug ins Freie gelockt. Für eine 24-jährige Frau hat dieser eine Flug in Kössen gestern Mittag allerdings schwer verletzt im Krankenhaus geendet. Kurz nach dem Start von der “Bärenhütte” aus hat eine Windböe ihren Schirm erfasst, woraufhin sie mehrere Meter in steiles Gelände abgestürzt ist. Schwer verletzt ist die 24-jährige geborgen und in das BKH St. Johann geflogen worden. Aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen ist die Deutsche kurz danach in das Unfallkrankenhaus Salzburg weitertransportiert worden.


Nicht besser ist gestern Nachmittag in Fulpmes eine ungünstige Landung einer 26-jährigen Einheimischen Paragleitpilotin ausgegangen. Beim Landeanflug ist ihr Schirm vom Gegenwind erfasst worden, woraufhin die Tirolerin frontal gegen eine Garagenmauer geprallt ist. Der Schirm hat sich am Dach der Garage verfangen, die 26-jährige ist im Gurt festgesessen. Passanten haben die Bruchpilotin befreit. Schwer verletzt ist sie in das LKH Hall gebracht worden.


Bei Reparaturarbeiten an seinem Haus ist gestern Abend in Absam ein 77-jähriger Einheimischer aus unbekannter Ursache aus einer offenen Türe des ersten Stockes gestürzt. Beim Aufprall auf dem Steinboden hat sich der Pensionist unter anderem eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen. Er ist in das LKH Hall gebracht worden.


Ein aufmerksamer Mountainbikefahrer hat gestern am frühen Abend in Erpfendorf im Unterland vermutlich einen größeren Waldbrand verhindert. In einem Waldstück, unweit von einem Siedlungsgebiet entfernt, hatte er einen brennenden Reisighügel entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. 25 Florianijünger konnten das Feuer schnell löschen. Jetzt laufen die Ermittlungen der Polizei, wer den Reisighaufen angezündet hat und somit, wie es im Polizei-Jargon heißt, eine Feuersbrunst fahrlässig herbeigeführt hat.


„Die aktuell positiven Entwicklungen sind kein Grund sich zu entspannen“,

sagt Landes-hauptmann Günther Platter heute zu den markanten Rückgängen an Flüchtlingsaufgriffen am Brenner. Wir haben gestern darüber berichtet. Die weitere Achtsamkeit am Brenner habe oberste Priorität, denn auch wenn die Zahl der bei Güterzugkontrollen aufgegriffenen Personen sinke, sei es naiv zu glauben, dass die Flüchtlingsfrage gelöst sei, so Platter. Indes begrüßt er auch einen merkbaren Schwenk in der deutschen Asylpolitik und verteilt damit indirekt Vorschusslorbeeren an Innenminister Horst Seehofer, der sich zuletzt immer mehr gegen den Kurs von Parteikollegin Angela Merkel stellt.


Ziemlich genau 100 Tage nach dem Einzug in den Tiroler Landtag haben sich die NEOS gestern in Mutters zu ihrer Landesmitgliederversammlung getroffen. Landessprecher Dominik Oberhofer zieht dabei eine erste Bilanz. Diese fällt naturgemäß positiv aus. So heften sich die NEOS zum Beispiel auch die Streichung einer bereits zugesagten Förderung für ein Hotelprojekt im Ötztal an ihre Fahnen, nachdem sie intransparente Vergabekriterien angekreidet hatten. In Zukunft wollen sich die Tiroler NEOS vor allem um die Stärkung der Euregio kümmern.


Auf der Mieminger Straße in Nassereith hat gestern Nachmittag ein 79-jähriger Deutscher beim Überholen mit seinem Wohnwagengespann einen 15-jährigen einheimischen Mopedfahrer gestreift. Dieser ist gestürzt, der Deutsche ist weitergefahren. Ein Zeuge hat den Unfalllenker verfolgt und angehalten. Der Mofa-Fahrer ist unbestimmten Grades verletzt in das Krankenhaus nach Zams gebracht worden.


Nach dem versuchten Raubüberfall auf eine Trafik in Wattens am Freitagnachmittag sind bei der Polizei bereits einige Hinweise eingegangen. Diese werden jetzt abgearbeitet. Noch ist der mutmaßliche Täter allerdings auf der Flucht. Beute konnte er wie berichtet keine ergattern, da er von der Trafikantin verscheucht worden ist.


In Oberfeld in Kundl sind Ende dieser Woche 22 neue Mietwohnungen übergeben worden. In enger Kooperation mit der Gemeinde hat die Alpenländische die Wohnungen in weniger als zwei Jahren errichtet.

„Das Grundstück ist von uns bereits im Jahr 2005 gekauft worden und jetzt im Jahr 2018 können wir glücklicher Weise die Wohnungen übergeben. Dafür hat die Bauzeit nur 20 Monate betragen. Es sind insgesamt 22 Wohnungen und 43 Tiefgaragen-Stellplätze”,

sagt der Geschäftsführer der Alpenländischen, Markus Lechleitner. Die neue Wohnanlage in Kundl ist in Passivhausqualität errichtet worden und hat 3,7 Millionen Euro gekostet.


Und in 97 Tagen beginnt die UCI-Rad-Weltmeisterschaft in Tirol. Während der WM werden logischerweise auch einige Straßen gesperrt werden müssen. Welche Gebiete genau betroffen sind, darüber werden Interessierte in Informationsveranstaltungen gezielt aufgeklärt. Insgesamt zwölf Rennen werden zwischen dem 22. und dem 30. September im Rahmen der Straßenrad-Weltmeisterschaft in Tirol gefahren. Gestartet wird beispielsweise in Kufstein, im Ötztal, in der Region Hall-Wattens und in Rattenberg. Gemeinsam haben alle Rennen das Ziel, nämlich die Hofburg in Innsbruck. In Innsbruck finden dazu am kommdenden Dienstag, Mittwoch und Samstag sowie am darauffolgenden Dienstag in unterschiedlichen Stadtteilen Informationsveranstaltungen statt. Interessierte können sich im Detail über die kommenden Herausforderungen informieren und gleichzeitig einen Einblick in das sportliche Großereignis in unserem Land erhaschen. Weitere Info-Abende in anderen Tiroler Gemeinden folgen.