Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Un Cappuccino A Rimini
Andreas Fulterer

Soeben gespielt:

  1. 08:47:Un Cappuccino A Rimini-Andreas Fulterer
  2. 08:42:Er Hat Dich-Truck Stop
  3. 08:39:Eviva España (Komm Doch Mit Mir In Den Süden)-Anita & Alexandra Hofmann
  4. 08:35:Was Kannst Du-Marco Wahrstaetter
  5. 08:34:Verkehr On-U1
  6. 08:27:Irgendwas Geht Imma-Matakustix
  7. 08:24:Pata Pata-Miriam Makeba
  8. 08:16:War Das Nur Ein Traum-Oliver Haidt
  9. 08:12:Wo Bist Du-Uwe Schmidt
  10. 08:09:Oben Und Unten-Hubert Von Goisern
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Sonntag, 19. Jänner 2020

* Aussprache mit LH Platter nach Kritik der Wirtschaft an LKW-Zufahrtsverboten

* deutscher Urlauber muss im Zillertal von der Feuerwehr von Handschellen befreit werden

* Fahrzeugabsturz heute Morgen in Reith im Alpbachtal

Nahe der Alpstegbrücke in Reith im Alpbachtal ist heute um kurz vor halb sieben Uhr in der Früh ein Fahrzeug abgestürzt. Der Lenker dürfte mit seinem PKW auf der schneeglatten Farbahn in einer Rechtskurve über den Fahrbahnrand hinaus geraten und abgestürzt sein. Der Fahrzeuglenker ist unverletzt geblieben und hat sich selbständig befreien können. Die Freiwillige Feuerwehr Reith im Alpbach hat das Auto gesichert. Es wird heute im Laufe des Tages geborgen. Nähere Informationen gibt es zu dem Fahrzeugabsturz in Reith im Alpbachtal noch nicht.

 


 

Landeshauptmann Günther Platter hat die Schnauze offenbar voll! Es geht um die jüngsten Aussagen von Wirtschaftskammerpräsidenten Christoph Walser und ÖVP-Nationalrätin Rebecca Kirchbaumer. Beide haben diese Woche wie berichtet die LKW-Zufahrtsverbote zu Billig-Diesel-Tankstellen entlang der Tiroler Autobahnen massiv kritisiert und meinten, Tiroler Firmen würde so de facto ruiniert. Platter lässt sich aber ungern dreinreden und sich auch die Transitposition Tirols nicht gerne von der heimischen Wirtschaft schwächen. Nächste Woche ist eine Aussprache im Büro des Landeshauptmannes geplant.

 


 

Auf der Rodelbahn “Hexenritt” in Söll hat gestern Nachmittag ein deutscher Urlauber die Kontrolle über seine Rodel verloren. Er ist rund 40 Meter weit über ein steiles Feld gefahren, bevor er über den Rand der Rodelbahn gesprungen und gegen einen Baum geprallt ist. Der 40-jährige ist schwer an der Hüfte und am Kopf verletzt worden. Wegen des schlechten Wetters musste er von der Pistenrettung ins Tal gebracht werden. Von dort aus wurde der Deutsche in das BKH Kufstein geflogen.

 


 

Haben Sie seit letztem Mai einem vermeintlichen Fliesenleger-Meister vorab Geld gegeben und seitdem nie mehr von ihm gesehen oder gehört? Dann sind Sie eventuell Opfer jenes 27-jährigen Österreichers, der jetzt in Axams festgenommen worden ist. Mehrere Personen in ganz Tirol soll er in den letzten Monaten mit dieser Masche betrogen haben. Vorauszahlungen hat er stets kassiert, dann aber nie eine Leistung erbracht, geschweige denn seine Fliesenlegerarbeiten zu Ende gebracht. Auch angezahltes Baumaterial hat der 27-jährige nie geliefert. Der bisher bekannte Schaden beträgt mehrere 10.000 Euro. Weitere Geschädigte sollen sich bitte bei der nächsten Polizeiinspektion melden.

 


 

Zu einem äußerst ungewöhnlichen und gleichermaßen kuriosen Einsatz in einer Ferienhütte in Rohrberg im Zillertal ist die Polizei Zell am Ziller in der Nacht auf gestern Samstag gerufen worden. Eine gemeldete eingeklemmte Person hat sich als alkoholisierter deutscher Urlauber herausgestellt, der sich am Nachmittag selber mit Handschellen gefesselt hatte und diese nicht mehr auf bekommen hat. Die Polizei hat nicht weiterhelfen können und die Feuerwehr alarmiert. Kurz nach Mitternacht haben die Zeller Florianijünger den 30-jährigen Deutschen schließlich befreien können. Mit einem Bolzenschneider haben sie seine Handschellen geöffnet.

 


 

In Innsbruck-Amras ist gestern Nachmittag in der Küche einer Wohnung aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Die Küche ist beinahe komplett augebrannt. Unter schwerem Atemschutz hat die Innsbrucker Berufsfeuerwher den Brand löschen können. Der 68-jährige Bewohner war zum Zeitpunkt des Brandes nicht zuhause. Verletzt wurde also niemand. Der Schaden beträgt mehrere 10.000 Euro.

 


 

In Nauders sind unbekannte Täter in der Nacht auf gestern Samstag in zwei Betriebe eingebrochen, indem sie die Eingangstüren aufgezwängt haben. Im ersten Geschäftslokal haben die Unbekannten nichts erbeuten können. Aus dem zweiten Objekt der Begierde, einem Gasthaus, sind die Einbrecher mit mehreren tausend Euro in bar geflohen. Und in der Höttinger Au in Innsbruck haben gestern zwischen 17 und 18 Uhr Dämmerungseinbrecher zugeschlagen. Der unbekannte Täter ist über die Terrassentüre in eine ebenerdige Wohnung gekommen und hat daraus Bargeld, Schmuck und elektronische Geräte im Wert von mehr als 10.000 Euro mitgehen lassen.

 


 

Das Priesterseminar in Innsbruck öffnet heute seine Türen. Wer sich schon immer dafür interessiert hat, wie die Ausbildung zum Priester genau abläuft, hat heute die Gelegenheit, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen zu erhaschen. Ab 14 Uhr gibt es Führungen, und Seminarteilnehmer stehen Rede und Antwort, was sie dazu bewegt hat, Priester werden zu wollen. Priester sind übrigens gefragter denn je. Der akute Priestermangel lässt immer mehr Pfarren im Land unbesetzt sein. Die nächste Priesterweihe findet frühestens in drei Jahren statt, heißt es aus der Diözese Innsbruck.

 


 

Auch heuer findet in Tirol wieder der alljährliche Jugendredewettbewerb statt. Ab sofort können sich sprachgewandte junge Tiroler dafür anmelden. Die Vorausscheidungen finden von Mitte März bis Anfang April in allen Tiroler Bezirken statt, das Landesfinale folgt dann am 5. Mai in Innsbruck. Mitmachen können Schüler ab der achten Schulstufe, genauso wie Lehrlinge und arbeitssuchende Jugendliche. Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf freut sich auf inspirierende Reden und spannende Argumentationen.

 


 

Noch zum Sport, zuerst zum Rodelsport: Thomas Steu und Lorenz Koller haben gestern bei der Rodel-Europameisterschaft im Rahmen des Kunstbahn-Weltcups in Lillehammer wieder zugeschlagen. Koller und sein Vorarlberger Partner haben sich auf der sehr schwierigen Bahn mit nur einer Zehntel-Sekunde Rückstand auf das russische Doppelsitzerteam Denisew/Antonow Silber geholt.

 


 

Und Skispringen: Der Stubaier Gregor Schlierenzauer hat auch gestern beim Skispringen in Titisee-Neustadt in Deutschland wieder ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben. Als zweitbester Österreicher hat es der Fulpmer immerhin auf Platz 15 geschafft. Stefan Kraft hat es mit Platz zwei aufs Stockerl geschafft. Der Zillertaler Philip Aschenwald ist in Titisee-Neustadt auf Platz 25 gesprungen. Heute Nachmittag steht der nächste Einzelbewerb auf der Hochfirst-Schanze am Programm.