Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Bertl Braun
Ostbahn Kurti & Die Chefpartie

Soeben gespielt:

  1. 04:59:Bertl Braun-Ostbahn Kurti & Die Chefpartie
  2. 04:56:Tie A Yellow Ribbon Round The Ole Oak Tree-Dawn
  3. 04:52:Gefühle Außer Kontrolle-Gina
  4. 04:48:Im Garten Eden-Mayrhofner
  5. 04:45:Die Beste Zeit Bis Heut-Alexander M. Helmer
  6. 04:42:Chariot-Petula Clark
  7. 04:39:Atemlos-Gerrit Winter
  8. 04:36:Schottenrock-Die Lauser
  9. 04:32:Vorübergehend Nicht Zu Erreichen-Andrea Berg
  10. 04:30:Peggy Sue-Buddy Holly
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Sonntag, 2. September 2018

* zwei Alpinnotfälle im hinteren Zillertal

* tausende Besucher bei Tag der offenen Tür in den Tiroler Bezirkshauptmannschaften

* drei Fahrzeuge kommen über Straßenrand hinaus

Gleich zwei Alpinnotfälle sind gestern im hinteren Zillertal passiert. Ein 55-Jähriger war gemeinsam mit seiner Familie auf einer mehrtägigen Mountainbiketour. Als die Gruppe in unwegsames Gelände gekommen ist, wollten sie ihre Räder talauswärts schieben. Dabei ist der Vater ausgerutscht und mehrere Meter weit in Richtung Brandenberger Ache abgestürzt. Die Bergrettung hat ihn dann erfolgreich bergen können, der Mann hat sich bei dem Sturz das Bein gebrochen.
In Schwendau war eine 30-jährige Russin gestern mit ihrem 4-jährigen Sohn auf dem Klettersteig untwergs. In der Mitte sind sie allerdings nicht mehr weitergekommen, und haben deshalb die Rettungskräfte alarmiert. Nach längerer Suche haben die beiden gegen 22.00 Uhr unverletzt aus dem Klettersteig geborgen werden können.



Danken für die Jahre mit dir, das ist das Motto der heutigen Ehejubiläumsfeier in der Basilika in Stams: Heute Nachmittag findet die bereits zweite Ehejubiläumsfeier in diesem Jahr statt. Mehr als 120 Jubelpaare haben sich dafür angemeldet. Hermann Glettler, der Bischof der Diözese Innsbruck wird in der Stamser Basilika heute einen Festgottesdienst abhalten, bei dem die Paare ihr Eheversprechen erneuern können.



Aus der offenstehenden Kasse einer Eisdiele in Innsbruck hat ein Unbekannter gestern Abend mehrere hundert Euro Bargeld gestohlen. Der Dieb ist in Richtung Sill geflüchtet, und soll dort sogar in den Fluss gesprungen sein. Eine Suchaktion der Berufsfeuerwehr und der Wasserrettung ist negativ verlaufen. Allerdings hat in Flussnähe der Großteil des zuvor gestohlenen Bargelds sichergestellt werden können.



Sophia Kircher, die derzeit jüngste Tiroler Landtagsabgeordnete, übernimmt interimistisch die Führung der Jungen ÖVP Tirol. Der Landesvorstand hat ihr am Freitagabend einstimmig das Vertrauen ausgesprochen. Nach dem Rücktritt von Dominik Schrott wegen diverser skandalöser Enthüllungen, war die Position des Landesobmanns vakant. Noch im Laufe des Jahres soll Kircher dann auch auf einem JVP-Landestag offiziell zur neuen Landesobfrau gewählt werden.



Bei einem Arbeitsunfall ist gestern Nachmittag in Arzl ein Mann verletzt worden. Ein 26-jähriger Arbeiter hat eine Europalette aus dem dritten Stock geworfen. Von dieser Palette ist ein zweiter Arbeiter, ein 37-jähriger Österreicher, am Rücken getroffen worden. Der Mann ist zu Boden gestürzt und mit dem Gesicht auf der Einfahrt aufgeschlagen. Er ist nach der Erstversorgung vor Ort in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden.



Gleich drei Mal haben Feuerwehren bzw. Abschleppdienste dieses Wochenende im Tiroler Fahrzeuge bergen müssen. In St. Johann hat ein Däne sein Auto verrissen, und ist in eine Unterführung gestürzt, er und seine Beifahrerin haben sich noch selbst aus dem Wrack befreien können.
In Ramsau hat die Feuerwehr einen vollbeladenen LKW abgesichert, der sonst vermutlich über steiles Wiesengelände abgestürzt wäre. Der LKW-Fahrer ist beim Rückwärtsfahren über den Straßenrand hinausgekommen, und hat sein Fahrzeug somit in diese brenzlige Situation gebracht.
Und in Jochberg ist gestern Vormittag ein LKW Fahrer ebenfalls von der Straße abgekommen, und ins angrenzende Gelände gestürzt. Bei allen drei Unfällen ist zum Glück niemand verletzt worden.



Beim gestrigen Tag der offenen Tür anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums der Bezirkshauptmannschaften in Tirol, haben landesweit tausende Besucher die Gelegenheit genutzt, und sich das Leistungsspektrum der BHs genauer angesehen. Die Aufgaben der Bezirkshauptmannschaften gehen vom Bürgerservice über Gesundheits- bis hin zu Sicherheitsthemen.



Mit einem Familienfest wollte der Tiroler ÖGB gestern einen Gegenpol zur 60-Stunden Woche schaffen: Weil mit dem gestrigen, ersten September das neue Arbeitszeitgesetz in Kraft getreten ist, hat der Tiroler ÖGB das zum Anlass genommen, um die Familien und das Ehrenamt zu feiern. Gemeinsam mit der AK Tirol ist nicht nur ein Fest gefeiert, sondern auch eine politische Kundgebung abgehalten worden. Vereine wie das Rote Kreuz oder die Freiwillige Feuerwehr haben außerdem darauf aufmerksam gemacht, wie problematisch diese Arbeitszeitausweitung für das Vereinsleben ist.



Und einige Tiroler Berghütten haben zur Zeit offenbar mit einer Bettwanzen-Plage zu kämpfen. Wanderer schleppen die blutsaugenden Insekten über ihr Gepäck in den Hütten ein. Bei der durchaus kostenintensiven chemischen Bekämpfung der Parasiten will der Alpenverein jetzt betroffene Hüttenwirte unterstützen. Bettwanzen sind nicht kälteempfindlich, und können bis zu 40 Wochen, also fast ein ganzes Jahr lang, ohne Nahrung überleben.