Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Mei Engerl
Die Zillertaler

Soeben gespielt:

  1. 13:07:Mei Engerl-Die Zillertaler
  2. 13:03:Nein Nein Nein-Christin Stark
  3. 12:59:Dann Kamst Du-Patrick Lindner
  4. 12:57:He's So Fine-The Chiffons
  5. 12:54:Hear Net Immer Auf Die Andern-Sebastian Krieger
  6. 12:47:Sag Einfach Ja-Olaf Berger
  7. 12:44:Lambada-Jorge Antonio Alves
  8. 12:32:Alles Das Bist Du-Die Schlagerpiloten
  9. 12:29:Kein Engel Für Dich-Bergalarm
  10. 12:25:Warum Bleibst Du Nicht Bei Ihr-Geraldine Olivier
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Sonntag, 27. Oktober 2019

* "Nein zum Gletscherzusammenschluss" bei Weltcupauftakt

* Zwei Körperverletzungen in Innsbruck - Täter auf der Flucht

* Betrunkene demolieren Appartment

Mit dem Herren –Weltcup – Riesentorlauf findet am Rettenbachferner heute in Sölden wieder ein riesen Spektakel statt. Die Tage vor dem Rennen gestern und heute haben Gegner des Zusammenschlusses, der Gletscherskigebiete Pitztal-Ötztal genutzt, um weiter gegen das Projekt mobil zu machen. Der österreichische Alpenverein, die Naturfreunde und der WWF Österreich warnen vor einer massiven Naturzerstörung, durch dieses Megaprojekt. Diese unberührte Hochgebirgslandschaft durch Massentourismus zu erschließen verursacht bei den Projektgegner Kopfschütteln und blankes Entsetzen. Bei dem Projekt würden nicht nur die Skigebiete zusammengeschlossen, sondern es werde dadurch auch ein Skigebiet mittlerer Größe neu erschlossen, wobei drei – bisher weitgehend unberührte Gletscher – erschlossen würden. Ein derart massiver Eingriff in die Natur dürfe, wenn es nach dem Alpenverein geht, gar nicht erst genehmigt werden. Bis zum heutigen Datum haben die Online Petition übrigens rund 11.000 Menschen unterzeichnet. 15.000 werden benötigt.



Gleich zwei Körperverletzungen sind gestern bzw. heute Nacht in Innsbruck zu Anzeige gebracht worden. Gestern ist ein 18 jähriger Serbe bei einer Schlägerei unter mehreren Jugendlichen in der Herzog-Friedrich-Straße im Gesicht verletzt worden. Der 18 jährige erlitt einen Nasenbeinbruch, die Täter sind geflüchtet.
Heute in der Nacht wurde ein 25 jähriger Österreicher ebenfalls von unbekannten Tätern in der Gegend Innrain/Innbrücke ins Gesicht geschlagen. Ebenfalls erlitt der Mann einen Nasenbeinbruch, ebenfalls sind die Täter geflüchtet. Eine Fahndung ist negativ verlaufen



Zwei betrunkene Gäste haben in Sölden ihr Hotelzimmer demoliert. Die beiden 20 jährigen haben es aber nicht nur auf die Einrichtung abgesehen, sondern haben auch die Photovoltaikanlage des Hauses mit Tellern beworfen. Sachschaden in unbekannter Höhe.



Beim Versuch einen Baum zu stutzen ist gestern ein 79 jähriger in de Osttiroler Gemeinde Thurn von einer Leiter gestürzt. Mit der Motorsäge in der Hand dürfte der Mann in fünf Metern Höhe das Gleichgewicht verloren haben und ist von der Ausziehleiter auf den Boden gestürzt. Er hat sich dabei schwer verletzt.



Wie berichtet, ist diese Woche die Baustelle auf der Europabrücke nach mehreren Monaten zu Ende gegangen. Alle drei Fahrstreifen sind damit wieder frei befahrbar. Das war aber nicht die letzte Baustelle auf der Europabrücke. 2021 soll es bereits die nächste geben:

"Der nächste wichtige Schritt wird die Erneuerung des Korrosionsschutzes sein, das ist zwar eine andere Art der Baustelle wie zuletzt, aber dennoch wird sich auch diese auf den Verkehr auswirken. Wir werden aber mit dem Wissen und der Erfahrung aus dieser Baustelle jetzt, dann vorraussichtlich im Jahr 2021 gut geplant starten und versuchen zumindest in der Steigungsstrecke Richtung Brenner immer drei Fahrstreifen geöffnet zu haben. Dann sollten sich  zumindest die Staus vor allem in Richtung Süden in Grenzen halten",

sagt ASFINAG Pressesprecher Alexander Holzedel



Bei einem Jugend Fußballspiel, gestern in Zirl sind zwei Spieler auf dem Feld zusammengeprallt. Beide wurden so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Weil bei dem Spiel viele Jugendliche als Zuschauer dabei waren, wurde auch das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes zur Betreuung involviert



Nach einem Busunfall sucht die Polizei jetzt die Eltern bzw. Aufsichtsperson eines Kindes. Das Kind ist gestern nämlich am Terminal Marktplatz plötzlich von einer Schutzinsel auf die Fahrbahn, direkt vor einen Linienbus gelaufen. Durch die Notbremsung wurde ein 44 jähriger irakischer Fahrgast gegen eine Scheibe geschleudert und hat sich dabei verletzt. Das Kind ist davon gelaufen. Die Eltern bzw auch Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei melden.



Und bei strahlendem Sonnenschein haben gestern tausende die verschiedenen Angebote des Landes bzw der Stadt in Anspruch genommen. Das Innsbrucker Flughafenfest, wie auch der Landhausplatz und Museen waren bestens besucht. Am Landhaus wurde ein Besucherrekord mit 19500 Menschen verzeichnet, knapp 9000 Besucher waren in den Tiroler Landesmuseen. Der Flughafen hat im Vorfeld mit rund 30.000 Besuchern gerechnet.