Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Das Kann Kein Zufall Sein
Andrea Berg

Soeben gespielt:

  1. 11:27:Das Kann Kein Zufall Sein-Andrea Berg
  2. 11:25:Kisses Sweeter Than Wine-Jimmie Rodgers
  3. 11:20:Mein Schatz Vom Arbeitsplatz-Edi & Friends
  4. 11:14:Nie Wieder-Vanessa Mai
  5. 11:11:Hasta La Vista-Freddy Pfister Band
  6. 11:06:Nordlichter-Vincent Gross
  7. 11:04:Verkehr On-U1
  8. 10:58:Mein Smartphone Ist Mein Bester Freund-Sasa
  9. 10:54:Nichts Haut Mich Um-Nordwand
  10. 10:49:Ich Geh Durch Die Hölle-Fernando Express
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Sonntag, der 09.06.2019

* Motorradfahrer tödlich verunglückt

* Vatertag: Umsatzplus im Handel

* Terfens: Mountainbikerin abgestürzt

Tödlich endete gestern Vormittag ein Motorradunfall auf der B189 am Gaichtpass. Ein 61jähriger Deutscher war mit seinem Motorrad in Richtung Weißenbach am Lech unterwegs, als er in einer unübersichtlichen Kurve dem Wohnmobil eines 49jährigen Landsmannes, mit dem dieser zur gleichen Zeit von einem Parkplatz auf die Tannheimerstraße einbog, nicht mehr ausweichen konnte. Trotz scharfen Bremsmanövers prallte der 61jährige gegen die linke Seite des Wohnmobils. Der Motorradlenker verstarb noch an der Unfallstelle.

Bei einer Mountainbiketour auf der Ganalm in Terfens ist gestern Abend eine 37jährige Deutsche rund 50 Meter über steiles, felsdurchsetztes Gelände abgestürzt. Sie war zuvor bei der Abfahrt auf dem Forstweg mit dem Pedal an einem Holzstück hängengeblieben. Die Frau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Hall geflogen.

Auf der Zillertaler Höhenstraße ist gestern Nachmittag ein 26jähriger Deutscher mit seinem Trike von der Straße abgekommen. Der Deutsche war mit seiner 29jährigen Lebensgefährtin auf dem Rücksitz von der Hirschbichlalm talwärts unterwegs, als er in einer Rechtskehre von der Straße abkam und über die Böschung in den Wald abstürzte. Der 26jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Seine Beifahrerin blieb unverletzt.

Das Hin und Her in Sachen Rauchverbot nervt nicht nur die Gastwirte, sondern auch den Tiroler Obmann des Fachverbandes der Hotellerie in der Wirtschaftskammer, Mario Gerber. Er zeigt sich nicht erfreut über die neuesten politischen Willenskundgebungen. Wie bereits berichtet, lenkt die ÖVP beim absoluten Rauchverbot jetzt doch ein. Damit könnte dieses in der Gastronomie vielleicht sogar schon vor Herbst kommen.

Heute ist Vatertag. Für den Handel jedenfalls heißt das einmal mehr höhere Umsätze. Alois Schellhorn, Geschäftsführer der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Tirol spricht von rund 8-10 Mio Euro, die der Handel mehr umsetzt. Nicht konkurrieren kann der Vatertag allerdings mit dem Muttertaggeschäft. Da sind die Umsätze im Tiroler Handel nach wie vor um einiges höher.

Und wenn sie glauben, sie bekommen für ihre Leistung im Job zu wenig Anerkennung, also auch Geld, dann sind Sie mit dieser Meinung nicht alleine. Denn mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer in Österreich wollen mehr Geld, das zeigt eine aktuelle Umfrage vom Beratungsunternehmen EY, für die 1.000 Beschäftigte befragt wurden. Noch gut 40% der Befragten sind zufrieden mit dem was sie verdienen. Allerdings ist niemand der Meinung, mehr zu verdienen, als ihm oder ihr eigentlich zustehen würde. Im Durchschnitt wollen die Befragten rund 14 % mehr. Frauen sind hier etwas bescheidener als Männer. Für viele ist das Gehalt auch einer der Hauptgründe dafür, den Job zu wechseln. Weitere Motive für eine berufliche Veränderung sind oft auch neue, interessante Arbeitsinhalte, bessere Weiterbildungsmöglichkeiten oder ein kürzerer Arbeitsweg.